BEACHTE! Diese Seite benutzt "Cookies" und weitere Werkzeuge, die bei Ihnen gespeichert werden könnten.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

Verstanden

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind genannten „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht.

SAS Somerset


Der Netzleger SAS Somerset an der Waterfront von Kapstadt in Südafrika.

Ein Museumsdampfer an der Victoria & Albert Waterfront von Cape Town.

Die 'SAS Somerset' gehört als Traditionsdampfer zum Maritime Museum von Kapstadt und hat ihren Liegeplatz seit  1988 im Table Bay Harbour an der berühmten Victoria & Alfred Waterfront.

Als HMS Barcross wurde dieser Dampfer 1941 mit einer vertikalen Dreifach-Expansions-Dampfmaschine von der Blyth Harbour and Dock Company Blyth, Northumberland, England für die Royal Navy gebaut. 1943 wurde dieses leicht bewaffnete Kriegsschiff an die South African Naval Forces übergeben und in HMSAS Somerset umbenannt.

Das im militärischen Grau gestrichene Schiff wurde während des Zweiten Weltkriegs zum Auslegen und Überwachen von Barrieren aus Ketten und Netzen vor Hafeneinfahrten eingesetzt. Diese sollten vornehmlich feindliche U-Boote abhalten. Die 'SAS Somerset' hatte ihre Haupteinsätze vor der Saldanha Bay nördlich von Kapstadt.

Heutzutage ist die SAS Somerset weltweit das einzig verbliebene Schiff, das je für diesen Einsatzzweck ( boom defence vessel ) gebaut wurde.

Als Museums- und Ausstellungsschiff des Kapstädter Maritime Museums kann heute das gesamte Schiff besichtigt werden.

Traditionsdampfer - iebenswerte Relikte einer glanzvollen maritimen Epoche.