Der Volkswagen Sambabus

Der VW Sambabus - das nostalgische Freizeit-Sondermodell des ersten Volkswagen Bullis T 1.

'Samba', das Sondermodell des VW Typ 2, den leichten Nutzfahrzeugen aus dem Volkswagenwerk.

Volkswagen nannte diesen aussergewöhnlichen VW-Bus prosaisch 'Achtsitzer-Sondermodell' 

Samba, Samba... der Volkswagen Sambabus ist der begehrteste und teuerste VW-Oldtimer.  

Das Freizeit-Mobil 'Samba' als Sondermodell des Volkswagen-Busses der ersten Generation, auch als VW T 1 bezeichnet, wurde auf der IAA im April 1951 in Frankfurt vorgestellt.

Heutzutage ist der Sambabus das begehrteste und teuerste VW-Oldtimer-Modell überhaupt.

23 Fenster hatte das berühmte Sondermodell ‚Samba‘ des Volkswagen T 1, davon waren die acht Dach- sowie die gebogenen Eckfenster aus Plexiglas.

Diese beiden hinteren Fenster entfielen ab 1964 zugunsten der Verbreiterung der Heckklappe… also ab dann hatte der Sambabus nur noch 21 Fenster!

Die offizielle Bezeichnung des Volkswagen-Werks für dieses zeitlos schöne Fahrzeug lautete dagegen prosaisch 'Achtsitzer-Sondermodell', die robuste Technik entsprach ansonsten den bereits ab 1949 produzierten VW-Bussen.

Äußerlich nahezu unverändert wurde der Sambabus von 1951 bis zum Produktionsende des Volkswagen T 1 im Jahre 1967 gefertigt.

Auf dem amerikanischen Abnehmer-Markt hiess der VW-Sambabus ‚Microbus Deluxe‘ und war auch 'in den Staaten' heiss begehrt.

Samba – eine Luxusausführung des VW-Busses, die auch heute noch eine gute Figur macht.

Heute werden für gut erhaltene oder toprestaurierte Exemplare dieses, zusätzlich mit Chromleisten unsd -Felgen verzierten, Schmuckstücks Liebhaberpreise bis weit in den sechstelligen Euronen-Bereich bezahlt.

Als besonders versierter Restaurateur tritt übrigens auch VWN, als Volkswagen-Nutzfahrzeuge selbst, auf. In der VW-Bullihalle in Hannover-Linden werden nämlich nicht nur historische Nutzfahrzeuge von Volkswagen gesammelt, sondern eben auch - darunter auch Kunden-Fahrzeuge - fachgerecht und penibelst restauriert.

Camping, Camping – der VW-Sambabus machte es schon damals zum Vergnügen.

Einen Volkswagen-Sambabus mit Campingausstattung in Topp-Restaurierung erlebten wir unter absolut realistischen Einsatzbedingungen während der jährlichen Technik-Veranstaltung ‚Nostalgie Total‘ in Ferlach, südlich von Klagenfurt in Kärnten.

Bei der Betrachtung des entsprechendes Bildes in unserer obigen Sambabus-Fotoshow kommt so richtig Urlaubs- und Ferienstimmung auf, aber natürlich im höchst nostalgischen Flair der 1950er- und 1960er-Jahre.

Ein kleiner Technik-Steckbrief des Volkswagen Sambabusses der Baujahre 1951 bis 1967.

Technisch unterschied sich der Sambabus nicht vom VW-Kleinbus des Typs T 1. Für den Antrieb des Volkswagen Sambabusses sorgte auch ebenso  der bekannte, luftgekühlte Vierzylinder-Boxermotor des VW Käfers im Heck des Busses.

Es folgen einige Eckdaten zur Maschine, wie sie im Volkswagen Sambabus in den Jahren von 1949 bis 1953 zum Einsatz kam:

  • Vierzylinder-Boxer, zweiteiliges Kurbelgehäuse aus Magnesium-Legierung, Grauguss-Einzelzylinder und Leichtmetall-Zylinderköpfe
  • Hubraum 1.131 ccm – Bohrung x Hub 75 x 64 mm
  • Leistung 25 PS bei 3300 U/min – Drehmoment6,8 mkg bei 2000 U/min
  • Vergaser Solex 28 PCI – Verdichtung 1 : 5,8
  • Ventile – hängend, Stoßstangen und Kipphebel, zentrale Nockenwelle

Die Optimierung der Leistungsstufen des legendären VW-Boxers im Sambabus:

  • 1950 – 18 KW/ 25 PS – 1131 ccm – Höchstgeschwindigkeit 85 kmh
  • ab 1954 – 22 KW/ 30 PS – 1192 ccm
  • ab 1959 25 KW/ 34 PS
  • ab 1963 30,9 KW/ 42 PS – 1493 ccm
  • ab 1965 32,3 KW/ 44 PS – Höchstgeschwindigkeit 110 kmh

Der luftgekühlte Volkswagen-Vierzylinder-Boxermotor… ständig optimiert und weiter entwickelt!

Mit einer Länge von 4.150 mm, einer Breite von 1.660 mm Breite sowie der Höhe von 1.900 mm passte der VW-Sambabus auch gut auf jeden Parkplatz. Wie auch beim VW-Käfer betrug der Radstand 2.400 mm, was die Wartung in den Werkstätten erheblich vereinfachte.

Samba, Samba - ein kleiner Auszug aus der Volkswagen-Preisliste vom September 1952.

Volkswagen nannte dieses aussergewöhnliche und liebenswerte Fahrzeug auf Basis des ersten VW-Busses T 1 damals prosaisch 'Achtsitzer-Sondermodell'... was für eine Untertreibung! 

  • VW-Kleinbus 'Sonderausführung'
  • mit Rundum-Verglasung, transparentem Dachbord aus Plexiglas und Sonnendach ( Bauart GOLDE )
  • serienmässig lackiert... DM 9250,-
  • grundiert... DM 9145,-

Das grosse Golde-Faltschiebedach wurde für den Volkswagen-Sambabus optional angeboten.

Unsere nostalgische Foto-Parade des VW-Kleinbus in der Sonderausführung 'Samba'.

Erleben Sie den Volkswagen-Sambabus hautnah in unserer obigen Fotoshow!

1951 bis 1963 - die erste Ausführung mit Rundumverglasung und dreiundzwanzig Fenstern:

  • das Volkswagen T 1 Achtsitzer-Sondermodell 'Samba' des Baujahres 1954
  • der Volkswagen T 1 Sambabus des Baujahres 1956 als erste mobile Radiostation der USA
  • en Volkswagen T 1 Sambabus mit Golde-Faltschiebedach und hinterer Gepäckbrücke -
  • ein Volkswagen T 1 Sambabus in perfekter Campingausführung 
  • ein Volkswagen T 1 Sambabus des BaujahresBaujahr 1962, noch mit Rundum-Verglasung

1964 bis 1967 - Volkswagen-Sambabus mit breiter Heckklappe und 'nur noch' 21 Fenstern:

  • Ein Volkswagen T 1 Sambabus des Baujahres 1966 - im Zeithaus in der Autostadt in Wolfsburg
  • Volkswagen T 1 Sambabus mit Golde-Faltschiebedach und Dachgepäcktäger vorn
  • Ein früherer Volkswagen-Sambabus, nach brachialem Umbau zum Pickup, völlig verrottet

Unsere Fotos wurden auf der Strasse und in Automuseen in Deutschland sowie neben einem Privathaus in Benton Hot Springs in Kalifornien aufgenommen. Die Orte sind jeweils unter den Bildern der Fotoshow angegeben.

Fotos, Fotos, Fotos… von weiteren Volkswagen-Bulli-Oldtimern auf unseren Oldie-Seiten.

Passend zum nostalgische Nutzfahrzeuge von Volkswagen Thema bieten wir ergänzend hier im Bereich 'Classic Cars & Bikes' sowie auf der Website Edle-Oldtimer.de die mit vielen authentischen Aufnahmen bestückten Beiträge:

Der VW Typ 2 – das leichte Nutzfahrzeug aus dem Volkswagenwerk als Kleinbus und Transporter.

Vom KdF-Wagen über den VW-Käfer und den VW-Bulli zum weltgrößten Automobil-Konzern.

Erfolgsmodell Volkswagen – Europas bedeutendster Automobilkonzern ist… Weltspitze!