Utah - Wonderland of Rocks


Aussergewöhnliche Naturwunder und grandiose National Parks im Südwesten Amerikas - Utah!

Kolob Canyons

Die überwaltigenden National Parks und Natur-Monumente ...im US-Bundesstaat Utah!

Bei uns in Europa ist Utah hauptsächlich als der Mormonen-Staat der USA mit sehr strikten, uns fremden Vorschriften bekannt. Vielleicht auch noch durch den Großen Salzsee bei Salt Lake City, der ehemaligen Olympiastadt.

Aber... Utah bietet viel, viel mehr! In bislang zehn absolut authentischen Bildergalerien haben wir die landschaftlichen Höhepunkte unserer Entdeckungsfahrten in Northern Utah sowie auf dem Colorado Plateau im südlichen Utah festgehalten.

Nicht nur der Südwesten, sondern auch der Norden dieses US-amerikanischen Bundesstaates hat uns auf unseren beiden Mietwagen-Rundreisen, die uns auch durch Utah führten begeistert.

Wie unzählige andere Touristen auch waren wir durch seine spektakulären National Parks und gigantische, einmalige und überwältigende Naturwunder in den aufregendsten Landschaften einfach wie verzaubert.

Fotos, Fotos, Fotos... von den 'Mighty Five', den fantastischen Utah National Parks

Mit unseren faszinierenden Bildergalerien möchten wir Sie auf weite unberührte Landschaften und überwältigende Naturwunder in Utah neugierig machen.

Erleben Sie in unserer Linkliste als faszinierenden Reiseverführer zuerst die National Parks in Utah - 'the Mighty Five' genannt:

Obwohl wir für die Utah National Parks fünf Bildergalerien anbieten, fehlen Fotos des grossartigen Canyonlands National Parks komplett.

Wir haben ihn bislang leider noch nicht besuchen können und handeln getreu unserem Motto... Fotos, nur von uns auf Globetrotter-Fotos.de!

Dafür ist der berühmte Zion National Park zweimal vertreten, da auch die Kolob Canyons zum Zion gehören. Voilà!

Public Lands und Utah Scenic Byways auf dem gewaltigen Colorado-Plateau

Nicht weniger spannend sind auch die viele weitere Highlights in Utahs Südwesten. Wir besuchten und fotografierten:

Northern Utah - am Grossen Salzsee und weitere Highlights in Utahs Norden

Der Norden Utahs liegt etwas abseits der grossen Touristenströme, kann aber gut zum Beispiel gut über den US-Highway 89 zusammen mit den grandiosen National Parks Grand Teton und Yellowstone in Wyoming besucht werden.

Nostalgische Technik-Highlights - aufgespürt in Utah

Faszinierende Bildergalerien besuchenswerter Technik-Museen im Norden Utahs, ausgeklinkt aus unserem umfassenden Bereich 'Verkehr und Technik':

Technik & Verkehr - authentische, lebensechte Technik-Fotos... fast wie zum Anfassen!

Arches National Park

Unsere Reiserouten im Wonderland of Rocks - Utah at it's Best!

Aus Nevada kommend, verfolgten wir während unseres ersten Besuchs von Utah nach der Besichtigung der National Parks Kolob Canyons, Zion, Bryce Canyon und Capitol Reef unsere Route entlang des Red Canyons und dem Dixie National Forest auf dem Colorado-Plateau weiter in Richtung Moab am Colorado River.

Nach anstrengenden, aber absolut lohnenden Wanderungen im bekannten Arches National Park machten wir uns dann auf in die San Juan Mountains, den Rocky Mountains des Bundesstaates Colorado.

Kurz kehrten wir vom dortigen Durango über Bluff noch einmal nach Utah zur winzigen, aber sehenswerten Oase Mexican Hat zurück, um von dort das durch die Zigaretten-Werbung unsterblich gemachte und überwiegend in Arizona liegende Monument Valley zu besichtigen.

In Utah reiht sich ein National Park und eine Sehenswürdigkeit an die andere! Intensiv wird hier die Natur geschützt, aber gleichzeitig eine hervorragende Möglichkeit für alle Besucher geschaffen, die Nähe zur Schöpfung zu erleben.

Sechs Jahre später, im Sommer 2016 kamen wir - wiederum per Mietwagen - aus dem Norden von Idaho und Wyoming auf dem US-Highway 89 zum riesigen Bear Lake.

Über den Bear Lake Drive und den Logan Canyon Scenic Byway erreichten wir dann die angenehme 85.000-Einwohner-Stadt Ogden, die in weiter Ebene zwischen dem Wasatch-Gebirge und dem Grossen Salzsee eingebettet liegt.

Dort hatten wir es uns auch für einige Tage im historischen Ben Lomond Hotel bequem und gemütlich gemacht, um Utahs Norden kennenzulernen. Genau die richtige Ergänzung zu unserem ersten Aufenthalt im Mormonen-Staat - Utah at it's Best!

Globetrotter-Fotos.de Insider-Tipps für den Besuch der Sehenswürdigkeiten Utahs:

Zu den Hauptreisezeiten im Frühjahr, Sommer und Herbst herrscht in Utahs Südwesten optimales Wetter bei meistens blauem Himmel. Trotz oft grosser Höhen ist es meistens recht heiss und sehr trocken, aber immer gut zu ertragen.

Also... in den oft schattenlosen Nationalparks heisst es tagsüber viel, viel Wasser trinken, empfohlen wird eine Gallone ( 3,8 Liter ) täglich pro Person, und - ganz wichtig - immer eine Kopfbedeckung tragen.

Weil Utah, trotz verschiedener Lockerungen, immer noch der strenggläubige Mormonen-Staat ist, gibt es Bier, Wein und Sprituosen auf dem flachen Land nur in weit auseinander liegenden Bottle-Shops.

In Supermärkten und Restaurants dagegen wird dort nur wenig schmackhaftes Light-Beer aus Büchsen angeboten.

Also sollten Sie sich am besten vorher in anderen Bundesstaaten Ihrer Reise, zum Beispiel in Kalifornien, Arizona oder Colorado, für Ihren privaten Sundowner bevorraten.

Das gilt aufgrund unserer jüngsten Erfahrungen vermutlich nicht für grössere Städte in Utah, denn zum Beispiel in der 80.000-Einwohner-Stadt Ogden nördlich von Salt Lake City gibt es im Historic District sogar eine Gasthaus-Brauerei mit ganz hervorragendem Craft-Beer.

Wir bevorzugten dort die leckeren Sorten Pale Ale sowie das IPA = India Pale Ale, das von der Stärke her in etwa unserem Bockbier entspricht.

Unsere weiteren persönlichen Insidertipps für einen herrlichen Urlaub jenseits des Atlantiks sind nicht nur für USA-Newbies interessant:

So geben wir unsere eigenen Erfahrungen für den richtigen Reise-Genuss auf der anderen Seite des Atlantiks gerne an Sie weiter. Enjoy!

Utah... Naturwunder und National Parks im Südwesten der Vereinigten Staaten von Amerika.

Nashorn-Pelikane

Starke Erlebnisreisen in der Neuen Welt - die aufregenden Highlights von Nordamerika.