Sudan - eine Rundreise

Reise-Abenteuer im Sudan, in flirrender Hitze entlang des Nils und durch die weite Sahara.

Sudan, eine Rundreise - per Rucksack zu zweit durch die heisse Sahara und am Nil entlang!

Der Sudan, ein ausgesprochen schwieriges Reiseland. Trotz einiger etlicher Pyramiden und Tempel der Pharaonenzeit im weiten Wüstensand der Sahara entlang des Nils, trifft man ausser einigen Mitarbeitern von verschiedenen Hilfsorganisationen deshalb so gut wie keine Touristen.

Am hochgelegten Ramses-Tempel am Nasserstausee in Abu Simbel, wo es für Ägypten-Urlauber partout nicht mehr weiter nach Süden geht, entschieden wir uns, mit einem späteren Flug in die Hauptstadt de Sudan den Anschluss nach Süden doch zu schaffen.

Ganz ohne Reiseleiter und Reiseführer an den Nil und in die Sahara des nördlichen Sudans.

Mitte März 2003 war es dann so weit. Nach dem angenehmen Stopover-Reiseziel Dubai begann dann mit voller Wucht und absolut unkomfortabel in Khartoum unser dreiwöchiges, authentisches Reise-Abenteuer.

Von der sudanesischen Hauptstadt Khartoum bis nach Khartoum mit Zwischen-Übernachtungen in:

Shendi - Atbara - Abu Hamed - Wadi Halfa - Abri - Delgo - Dongola - Karima

Erleben Sie den Reise-Verlauf hautnah in unserer obigen Bildergalerie ausgesuchter Aufnahmen:

  • Khartoum - das Grabmal des bei den Moslems heiligen Mahdi in Omdurman.
  • Khartoum - die Busstation im zentralen Souk al Arabija.
  • Die grosse Moschee von Khartoum
  • Khartoum - Schuhhändler im Souk von Omdurman
  • Khartoum - das Nationalmuseum des Sudan am Nil
  • Shendi - Begegnungen, Streetlife
  • Meroe - mit dem Eselskarren zu den Pyramiden
  • Lift auf der Ladefläche eines Pickup von Meroe bis Atbara
  • Atbara, im Souk
  • Atbara - kleine Fähre über den Nil
  • Atbara - im Haus einer Gastfamilie
  • Abu Hamed - Nile-Hotel und Nil-Ufer
  • Mitreisende aus dem Bus von Abu Hamed nach Wadi Halfa
  • Wadi Halfa - der Souk und das Nile-Hotel
  • Teepause an der Piste zwischen Wadi Halfa und Abri
  • Abri - das Nilufer und die Menschen
  • zwischen Abri und Delgo - Panne während der Busfahrt
  • zwischen Delgo und Dongola - Dorf im Abendlicht
  • Sonnenuntergang am Nil bei Dongola
  • Dongola - das Lord-Hotel
  • zwischen Dongola und Karima - mit dem Pickup durch den Sahara-Sand
  • Karima - das Al Nassr Hotel und Überblick über die Stadt
  • Jebel Barkal bei Karima - die Nekropole mit den Pyramiden
  • Nuri - die Pyramiden
  • die Nilfähre nördlich von Karima

Eine für europäische Begriffe miserable Übernachtungs-Infrastruktur, extrem schwierig zu organisierende Überlandfahrten so wie permanente Verständigungs-Schwierigkeiten - es wurde kaum Englisch und gar kein Deutsch gesprochen - machten diese Reise zu einem der härtesten Abenteuer unseres gesamten Globetrotter-Lebens.

Besonders strapaziös war dazu die unvorstellbare Hitze, die schon im März/April des Jahres 2003 herrschte. Unter 38° im Schatten sank die Anzeige des Thermometers tagsüber nie.

In der letzten Woche unseres Aufenthaltes war es in Khartoum dann täglich bis zu 45° heiss, also kaum zu ertragen!

Weitere spannende Impressionen des Sudans und das pure, unverfälschte Ostafrika erleben Sie hautnah in unseren weiteren Fotoshows dieser faszinierenden Reise: 

Fotos, Fotos, Fotos... unsere authentischen Reise-Erfahrungen im Sudan, am Nil und in der Sahara!

Unverfälschtes Ostafrika - eine Rucksackreise zu zweit durch die Sahara und am Nil entlang!

 

 

Traumreiseziele ganz easy