Junkers JU 52/3m - ein Rundflug


Ein spannender Rundflug mit der Junkers JU 52/3m D-AQUI über Hannover und Niedersachsen.

Mit der Junkers JU 52/3m, der legendären Dreimotorigen aus Dessau, Luftfahrt-Star der 1930er Jahre.

Die 'gute alte Tante Ju' - Traditionsmaschine D-AQUI der Deutschen Lufthansa Berlin-Stiftung.

Die Rundflug-Maschine vom Typ Junkers JU 52/3m der Deutsche Lufthansa Berlin-Stiftung.

Die Deutsche Lufthansa Berlin-Stiftung kümmert sich engagiert und mit grossem Einsatz um den Erhalt historischer Flugzeuge. Neben einer Messerschmitt Me 108 B-1 'Taifunf' des Baujahres 1940 und einer Dornier Do 27 B-3 von 1959 gehört eine dreimotorige Jnkers-Maschine der Vorkriegszeit zur derzeitigen Flotte.
 
Und... diese Maschine ist der 'Renner' und Publikumsmagnet der ganz besonderer Art, die historische Junkers JU 52/3m mit der Kennung D-AQUI, liebevoll auch die 'gute alte Tante JU' genannt.

Diese sorgfältig restaurierte - wie Kritiker aber auch sagen 'zusammengestückelte' - Maschine aus dem Jahre 1936 wird von einem Team begeisterter Lufthansa-Piloten, Technikern und Flugbegleitern in den Sommermonaten für Rundflüge von vielen deutschen Flughäfen eingesetzt.
 
Auch Streckenflüge werden angeboten und ebenso auf internationalen Flugschauen oder bei sonstigen Grossereignissen ist diese wunderschöne alte Maschine häufig anzutreffen.

Die Veteranen-Maschine D-AQUI gehört, wie oben schon beschrieben, zur kleinen Oldie-Flotte der Deutschen Lufthansa und startet jedes Jahr zu etwa 600 Trainings-, Foto- und Rundflügen in Deutschland, dabei sind viele Termine sind schon Monate im Voraus ausgebucht.
 
Über als 200.000 begeisterte Fluggäste sind so im letzten Vierteljahrhundert mit der guten alten 'Tante Ju' D-AQUI geflogen und fühlten sich in eine längst vergangene Luftfahrt-Epoche zurück versetzt.

Die fünfundzwanzig für die JU 52 zugelassenen Piloten rekrutieren sich aus aus dem Stamm der regulären Lufthansa-Piloten, jedes Jahr müssen Sie ihre Lizenz für diese dreimotorige historische Verkehrsmaschine erneuern.
 
Mehr als eine Stunde lang übt die Crew dabei verschiedene Manöver, vom Durchstarten nach der Landung bis zum simulierten Motorenausfall. You see... 'Safety first!'

Junkers JU 52 - die Besichtigung der Traditionsmaschine D-AQUI und der Rundflug.

Unsere Bildergalerie aus der Endphase der analogen Fotografie sowie mit einzelnen Aufnahmen einer kleinen Digicam zeigt eindrucksvolle Bilder der Ju 52 in der Luft, sowie eine Foto-Reportage unserer Erlebnisse mit diesem schönen Flugzeug-Veteranen.

Zur Erinnerung an den Vater unseres Autors, der 1945 verwundet mit einer der letzten Junkers JU 52 aus dem eingekesselten Ostpreussen ausgeflogen wurde, wollten wir das unvergleichliche Gefühl des Fluges in der JU 52 nachempfinden. 

Zum gebuchten Rundflug-Termin an einem Oktobertag musste die Maschine auf dem Flughafen Hannover-Langenhagen wegen einer extrem niedrigen Wolkendecke leider am Boden bleiben.
 
Das Lufthansa-Team bot natürlich neue Termine und als kleines 'Trostpflaster' allen verhinderten Passagieren eine Besichtigung der Maschine mit dem Laufenlassen der Motoren an, dabei sind die ersten unserer Fotos entstanden.

Ein halbes Jahr später war es dann endlich soweit, die Lufthansa JU 52 kam wieder nach Hannover-Langenhagen und die Sicht war gut. Nach dem üblichen Flughafen-Sicherheitscheck konnten wir die Junkers JU 52 besteigen.
 
Die drei gewaltigen Sternmotoren mit ihrem sonoren Klang wurden angelassen und nach sehr kurzer Rollzeit stiegen wir in die Luft. Schnell waren wir in etwa 500 m Flughöhe über der liebenswerten Steinhuder Meer Region - unserer Heimat - angekommen.
 
Nach einem Schwenk über dem Höhenzug Deister bei Barsinghausen konnte dann die Landeshauptstadt Hannover mit seinem lebendigen Zentrum und den Highlights Maschsee, Stadthalle und Herrenhäuser Gärten von oben bewundert werden.
 
Viel zu schnell war dann der Flughafen in Hannover-Langenhagen mit einer sanften Landung wieder erreicht. Ein absolut unvergesslicher Tag mit der Junkers Ju 52.

Meistens kommt die Junkers JU 52 D-AQUI zwei- bis dreimal im Jahr im Zuge des Jahresprogramms zu Rundflügen nach Hannover.

Mitflug-Möglichkeiten mit einer Junkers JU 52 der Deutschen Lufthansa und mit JU-AIR 
 
1. Informationen zum Flugplan der Lufthansa JU 52 D-AQUI und die Möglichkeit zur Online-Buchung bietet die Website 

2. im Jahre 1939 wurden auch drei Junkers  JU 52 an das Schweizer Militär geliefert, dort als Schulungs- und Rettungsflugzeuge genutzt und überlebten so den Zweiten Weltkrieg. 

Seit der Ausmusterung ermöglicht die Schweizer Fluggesellschaft JU-AIR mit diesen drei Veteranen der Lüfte sowie einer weiteren Junkers JU 52 - als CASA 352A-3 in Spanien gebaut - jährlich Tausenden von Fluggästen in der Schweiz und in Deutschland spannende Rund- und Erlebnisflüge. Zur Info- und Buchungs-Website

Fliegen auch Sie mit den Erben des genialen Konstrukteurs Hugo Junkers - JU 52, Legends of Aviation!

Fotos, Fotos, Fotos... die Junkers JU 52/3m in verschiedenen Luftfahrtmuseen

In mehreren Luftfahrtmuseen Deutschlands, wie z. B. in den Technikmuseen von Berlin und Speyer, kann man noch original erhaltene und liebevoll restaurierte Maschinen vom Typ Junkers JU 52/3m besichtigen.
 
Zu Beginn des deutschen Norwegen-Feldzuges im Jahre 1940 versanken im dortigen Hartvikvann-See nahe Narvik dreizehn Junkers JU 52 wegen Spritmangels, die zuvor auf dem zugefrorenen See gelandet waren.

In einer spektakulären Bergungsaktion wurden vier dieser Junkers JU 52 Maschinen nach mehr als viezig Jahren - durch das kalte Wasser recht gut konserviert - geborgen und zum Teil restauriert.

Zwei dieser originalgetreu aufgearbeiteten Junkers JU 52/3m haben wir sowohl in ihrer Heimat in Dessau als auch im Transportflieger-Museum am Fliegerhorst Wunstorf bei Hannover bislang aufsuchen und - nach allen Regeln der Kunst - fotografieren können. 

Erleben Sie diese eindrucksvollen dreimotorigen Luftfahrt-Stars der 1930er Jahre hautnah in unseren Fotoshows:
einen kompletten JU 52-Rumpf und wartet dazu mit einer umfassenden Dokumentation der spektakulären Bergung in Norwegen auf.

Junkers JU 52/3m - die legendäre Dreimotorige aus den 1930er Jahren.

Die Junkers JU 52 war damals das erfolgreichste Verkehrsflugzeug der Welt, sie wurde erst von der ebenfalls bei uns umfangreich vorgestellten Douglas DC 3 abgelöst.
 
Die Junkers JU 52 konnte bei einer Reisegeschwindigkeit von 250 kmh über vier Stunden nonstop in der Luft sein.

Den Spitznamen 'Tante JU' erwarb sich die Maschine, weil sie ausgesprochen gutmütige Flugeigenschaften besass. Einige Technik-Details der dreimotorigen Junkers JU 52/3m:

  • Spannweite 29,25 m - Länge 18,90 m - Höhe (Heck) 4,50 m
  • Max. Startgewicht - 10.500 kg - Max. Landegewicht 6.665 kg - Max. Zuladung 3.835 kg
  • Höchstgeschwindigkeit ca. 300 kmh - Reisegeschwindigkeit 250 kmh - Landung 100 kmh
  • 3 Triebwerke mit einer Leistung von je 660 PS
  • Startrollstrecke ca. 500 m - Landerollstrecke ca. 350 m
  • Max. Flughöhe 5.800 m - Max. Steigleistung 4 m/sec. - Max. Reichweite 1.300 km
  • Passagiere 17 - Besatzung 3
Insgesamt wurden etwa 4.800 Maschinen dieses legendären Typs gebaut, die für 30 Fluggesellschaften in 25 Ländern flogen, aber auch von der damaligen Deutschen Luftwaffe als Transportflieger oder als Hilfsbomber eingesetzt wurden. 
 
Nach Kriegsende wurden in Frankreich und Spanien noch mehrere hundert Junkers Ju-52 produziert, in Frankreich unter dem Namen Amiot AAC.1 Toucan und in Spanien unter der Bezeichnung CASA 352-1. 
 
Heute gibt es weltweit nur noch acht flugfähige Maschinen dieses zuverlässigen Junkers-Typs.
 
Die fantastische Welt der Luftfahrt und des Fliegens - in spannenden Fotos präsentiert!

Flugzeuge und Hubschrauber - die grosse Faszination der Luftfahrt... do it in the Air!