Kalkutta, Kolkata - eine Städtereise


Die Millionen-Metropole und Hauptstadt des indischen Bundesstaates West Bengal - Kalkutta.


'Kalkutta liegt am Ganges!' - stimmt, aber auch nicht ganz, sondern... am Hoogly oder Hugli.

In diesem bunt schillernden Beitrag Kalkuttas zeigen wir einen kleinen Einblick in das Leben und Treiben einer der grössten Städte des indischen Subkontinents.
 
Viel gescholten als eine der Städte auf unserem Planeten mit den allerschlimmsten Slums, hat die Millionenmetropole im Nordosten Indiens durchaus einen liebenswerten Charme, der auch in unseren Fotos zum Ausdruck kommt.
 
Für uns war Kalkutta Start und Ziel einer vierwöchigen Rucksackreise durch den Norden Indiens bis in die Höhen des Himalaya in den indischen Bundestaaten West Bengal und Sikkim.
 
Unsere taffe österreichische Reisepartnerin flog mit Aeroflot von Wien über Delhi zum International Airport von Kalkutta im Stadtteil North Dum-Dum, während wir schon am Tag zuvor aus Frankfurt mit einem Zwischenstopp in Bombay, das heute Mumbai heisst, angekommen waren.
 
Per Prepaid-Taxi, einer sehr lobenswerten Einrichtung, erreichten wir unser Hotel recht schnell in der Sudder Street nahe des Indischen Museums. Hier drängen sich die preiswerten Unterkünfte für Backpacker aus aller Welt.
Kalkutta liegt am Ganges...
So sang es Vico Torriani im Jahre 1960 und wir erinnern uns gerne an diesen Ohrwurm jener Zeit. 
 
Das stimmt nicht so ganz, denn in der Tat ist der mächtige Hoogly oder Hugli, der in Kalkutta von der riesigen, stählernen Howrah Bridge überquert wird, ein Nebenarm des Ganges im ausgedehnten Ganges-Delta.

Obwohl der Moloch Kalkutta im Großraum mehr als 14 Millionen Einwohner aufweist, ist die Riesenstadt bei Travellern aus aller Welt recht beliebt, auch wegen der quirligen Atmosphäre sowie den vielen monumentalen Bauten aus der britischen Kolonialzeit.
 
zumindest ist das so in den klimatisch einigermassen erträglichen Monaten November bis März, wenn sich Hitze und Schwüle noch in Grenzen halten. 
 
Wir verliessen Kalkutt nach einigen Tagen Eingewöhnung mit einem 'Rocket-Express' genannten Nachtbus ins 700 km nördlich gelegene Siliguri.
 
Zurück aus dem Himalaya kamen wir aus New Jaipalguri im Soft Sleeper des 'Darjeeling Mail' der Indian Railway nach Kalkutta, um von hier aus wieder dem Heimweg nach Deutschland bzw. Österreich anzutreten.
 
Fotos, Fotos, Fotos... aus der Millionen-Metropole Kalkutta, bzw. Kolkata, wie es heute heisst.

Unsere Fotos zeigen das reale und bunte Leben auf den Strassen des Stadtzentrums rund um den BBD Bagh ( auch Dalhousie Square ) , in den Gassen und auf den Märkten sowie auch mal einen Blick in die berüchtigsten Slums Kalkuttas.
 
Eine Reihe von Aufnahmen sind am berühmten Kali-Tempel Kalighat, Namensgeber und Keimstätte Kalkuttas, aufgenommen.
 
Im einzelnen erleben Sie in unserer obigen Bildergalerie:
  • das BB-Kolkata-Lic-Building in der JL Nehru Road
  • die Chowringhee Road an der Esplanade Station, JL Nehru Road
  • Streetlife am Metro Gali Market
  • auf dem Metro Gali Market
  • die Chowringhee Road mit dem Indian Museum
  • Strassenbahnen am Esplanade Tram Depot
  • das Nirmal Hriday Hospiz, Mother Teresas Home of the Dying Destitutes
  • das Hotel Fairlawn in der Sudder Street
  • die Kali Temple Road
  • den Kalighat-Tempel
  • den Tolly Canal an der Kali Temple Road
Die preiswerten Unterkünfte der Stadt haben sich - wie oben schon erwähnt - konzentriert im Bereich der Sudderstreet nahe der zentralen Chowringhee Road angesiedelt.
 
Hier sind auch die nostalgischen Fotos 'unseres' Hotels, dem berühmten Fairlawn, aufgenommen.

Mitten in der Stadt liegt ebenfalls das Nirmal Hriday Hospiz - Mother Teresas Home of the Dying Destitutes,  die hauptsächliche Wirkungsstätte der Nobelpreisträgerin Mutter Teresa.

Leider existieren von der mächtigen Howrah-Bridge und dem Victoria Memorial, beides Wahrzeichen der Stadt aus britischer Kolonialzeit, keine Fotos. Vielleicht ein Grund für uns, dafür noch einmal nach Kalkutta zu reisen!

Obwohl vor etlichen Jahren in Kolkata umbenannt, wird es im Sprachgebrauch wohl immer bei Kalkutta, engl. Calcutta, bleiben.

Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken - Globetrotter-Fotos.de, Ihr farbiger Reiseverführer!

Indien - der zauberhafte und geheimnisvolle Subkontinent Südasiens