Schlüsselburg an der Weser


Schlüsselburg - das alte, besonders idyllische Dorf an einer Staustufe der Mittelweser.

Schlüsselburg, traditionsreich mit historischem Scheunenviertel im Großen Weserbogen.

So richtig idyllisch-romantische Orte an der Mittelweser gibt es nicht mehr sehr viele. Besonders durch die Weserkanäle, Schleusen und Staustufen hat sich im Laufe der vergangenen Jahrzehnte die Landschaft am Wasser doch sehr verändert.
 
Wie schön, dass es das zu Petershagen gehörende Dorf Schlüsselburg gibt - hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Gut, ein Stauwehr mit Wasserkraftwerk über die hier recht breite Weser trennt den Ort vom Rittergut Schlüsselburg, aber sonst...

Das verträumte, immer noch landwirtschaftlich geprägte Örtchen Schlüsselburg liegt an der Weser ganz im Osten von Westfalen nahe der Grenze zu Niedersachsen am Naturschutzgebiet 'Großer Weserbogen'.
 
Höchst politisch gehört Schlüsselburg zur unweit südlich gelegenen Stadt Petershagen im Kreis Minden-Lübbecke und damit zum Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Wir haben Schlüsselburg erstmals im Zuge der Besichtigung des dortigen Wasserkraftwerkes am Stauwehr der Weser kennen und in seiner Idylle schätzen gelernt.

Zweimal haben wir den hübschen Ort auf Fahrradtouren auf dem Meer- bzw. Weserfernradweg und vor einigen Jahren sogar im Rahmen einer Pilgerwanderung vom Kloster Loccum aus per Pedes auf dem recht neuen Sigwarts-Pilgerweg durchquert.

Klasse Fotos von Schlüsselburg ...in unserer authentischen Bildergalerie!

Auf der niedersächsischen Weserseite, dem östlichen Ufer, fällt das Rittergut Schlüsselburg mit dem mächtigem ostwestfälischen Herrenhaus und den Stallungen mit Hofladen ins Auge.
 
Direkt vom Sperrwerk des Wasserkraftwerkes aus kann man sehr gut die typischen, festverankerten Aalfänger-Schiffe der Flussfischer auf der Mittelweser beobachten.

Bereits im Jahre 1335 wurde die Schlüsselburg auf einer Weserinsel von Bischof Ludwig von Minden als Schutz gegen die Grafen von Hoya errichtet, auch heute noch bestimmt dieses alte Gemäuer das Bild des ansonsten landwirtschaftlich geprägten Dorfes.
 
Beeindruckend ist auch die 1585 vom Drosten Ludolf von Klenke aus Feldsteinen erbaute Kirche mit ihrem Klappaltar von 1627, sowie Tafelbildern von Johan Hopffe und Grabplatten aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

Das denkmalgeschützte Ensemble des Scheunenviertels - ab Beginn des 17. Jahrhunderts aus Hochwasser- und Brandschutz-Gründen ausserhalb des Ortskerns auf der Humke in  Richtung Stolzenau errichtet - ist mit seinen 26 zweischiffigen Fachwerkbauten sehr gut erhalten.
 
Es wird zum Teil heute noch von den Landwirten zum Aufbewahren von Ackergerät, Erntevorräten und Saatgut genutzt, alle zwei Jahre findet hier der sogenannte Medardimarkt statt.

Nordrhein-Westfalen, Sehenswürdigkeiten vom Rhein bis zur Weser, wie z. B. Schlüsselburg.

Etwas ganz Besonderes, das Vogelschutzgebiet 'Weseraue':
 
Dieses feine Vogelschutzgebiet mit seinem Kern-Naturschutzgebiet 'Staustufe Schlüsselburg' gehört zum europäischen Schutzgebietssystem 'Natura 2000'. 
 
Besonders im Winter, wenn das nahe Steinhuder Meer zugefroren ist, gehen wir hier nördlich des Weserstaustufe gern auf Fotopirsch für unsere beliebte Naturfoto-Website Vögel – in der freien Natur aufgespürt! Ein echter Geheimtipp für Naturfotografen eben!
 
Ausgesprochen feine Fotos von Grau- und Nilgänsengänsen, Pfeifenten, Austernfischern, Kormoranen sowie Turmfalken und Mäusebussard waren bislang unsere Belohnung.

Traumreiseziele ganz easy