Grundmann's Volkswagen-Sammlung

Grundmann's Volkswagen-Sammlung der frühen VW-Heckmotor-Wagen in Hessisch Oldendorf.

Grundmann's edle Oldtimer-Sammlungen... Volkswagen - Porsche und Rometsch ...at its best!

Gemeinsam mit seinem Sohn betreibt der passionierte Oldtimer-Sammler und -Restaurateur Traugott Grundmann im niedersächsischen Hessisch Oldendorf auch die nicht nur in Fachkreisen weithin berühmte ‚Grundmann’s Volkswagen Sammlung‘.

Die umfangreiche Sammlung an Heckmotor-Volkswagen ab den Prototypen des KdF-Wagens bis etwa 1967 mit ihren vielen Einzelstücken toppt so ziemlich alle Ausstellungen, die sich mit der Präsentation früher Volkswagen-Modelle beschäftigen.

Grundmann's besitzen wohl die bemerkenswerteste Sammlung seltener historischer Volkswagen der Heckmotor-Ära in ganz Deutschland und schlägt damit - zumindest zum Teil - auch die beiden Museen des Volkswagenwerkes in Wolfsburg.

Beginnend mit einem exzellent restaurierten Prototypen Nr. 6 des Vorläufers des VW-Käfers, dem sogenannten ‚KdF-Wagen, sind hier die schönsten und seltensten Heckmotor-Volkswagen bis etwa 1967 zu bewundern... vom VW-Käfer bis zum VW-Bulli der ersten Generation.

Eine gesonderte Halle auf Grundmann's weiläufigem Gelände ist ausserdem den überaus seltenen frühen Porsche-Modellen, wie dem 'Urporsche', dem Porsche 356 ‚Knickscheibe‘ oder dem Porsche 356 A Speedster, gewidmet.

Herbie – ein echter Filmstar aus Amerika wird zum Sympathieträger für alle Volkswagen!

Millionen Autofahrer sind vor Jahrzehnten nicht nur Volkswagen-Käfer gefahren, sondern haben begeistert auch ab 1968 die Kinofilme der Walt Disney Studios mit dem 'Tollen Käfer Herbie' erlebt und genossen.

Für die Dreharbeiten der amerikanischen Spielfilme

  • The Love Bug – Der tolle Käfer
  • Herbie Rides Again – Herbie groß in Fahrt
  • Herbie goes to Monte Carlo – Der tolle Käfer in der Rallye Monte Carlo
  • Herbie goes Bananas – Herbie dreht durch

wurden von 1968 bis 1980 insgesamt 26 VW-Käfer Herbies stark strapaziert und später nahezu komplett verschrottet.

Zumindest der ‚Herbie-Käfer Nr. 15‘ ist allerdings original erhalten geblieben und mittlerweile Blickfang im rustikalen Café der Grundmann Volkswagen-Sammlung.

Das weltweit einzigartige Automobil-Museum ‚Karosserie Rometsch‘ in Hessisch Oldendorf.

Ein besonderes Schmuckstück auf Grundmann's Oldtimer-Gelände ist das exklusive Museum ‚Karosserie Rometsch‘, in dem auf das Penibelste restaurierte Rometsch 'Beeskow' und Rometsch 'Lawrence' sowie das viertürige VW-Käfer-Taxi bewundert werden können. Have a look:

Grundmann’s Volkswagen Sammlung und auch das Rometsch Museum können - nach Absprache unter Tel. 05152-527494 - besichtigt werden. Die Anschrift - 31840 Hessisch Oldendorf, Am Güterbahnhof 7.

Volkswagen - Europas bedeutendster Automobilkonzern auf dem langen Weg bis zur Weltspitze.

Der Weg vom KdF-Wagen über den VW-Käfer und den VW-Bulli zum weltgrößten Automobil-Konzern.

Happy Ausflug Niedersachsen - unsere ganz besonderen Reisetipps, Erlebnisse und Erfahrungen!

Nordseestrände - Lüneburger Heide - Region Hannover - Weserbergland - Harz ...happy Ausflug:

Klasse Ausflugsziele, Kurzreisen, Städtetouren und Erlebnisse im feinen Reiseland Niedersachsen!

Classic Cars - historische Automobile wirkungsvoll präsentiert in Auto- und Technikmuseen.

Das Rometsch Museum

Das weltweit einzigartige Automobil-Museum ‚Rometsch Karosserie‘ in Hessisch Oldendorf.

Im Blick... edle und penibelst restaurierte Rometsch 'Beeskow' und Rometsch 'Lawrence' Oldtimer.

Grundmann's edle Oldtimer-Sammlungen... Volkswagen - Porsche und Rometsch ...at its best!

Das einzige Automuseum weltweit, das ausschliesslich die edlen Oldtimer des Fachbetriebs ‚Karosserie Friedrich Rometsch‘ aus Berlin-Halensee präsentiert, steht im niedersächsischen Hessisch Oldendorf, das zwischen Hameln und Rinteln gelegen ist.

Mit seinen perfekt und detailverliebt restaurierten Rometsch 'Beeskow' und Rometsch 'Lawrence' hat der Besitzer des Traugott Grundmann mit Best-Platzierungen schon so manchen Pokal bei internationalen Oldtimer-Wettbewerben abgeräumt.

Neben dem Betrieb des piekfeinen Rometsch-Museums kümmert sich der Inhaber Traugott Grundmann auch um die fachgerechte Restaurierung für die ausgesprochen seltenen und edlen Rometsch-Zweisitzer.

Wir hatten das grosse Glück, von Traugott Grundmann persönlich nicht nur durch das Automobil-Museum 'Rometsch Karosserie' geführt zu werden, sondern durften dazu auch Grundmann's umfangreiche Sammlung historischer Volkswagen ausgiebig bewundern.

Die mit zahllosen Fakten zu den Exponaten und persönlichen Erlebnissen gespickten Erzählungen Traugott Grundmanns liessen keine Frage offen. Sie werden unvergessen bleiben! 

Das Karosseriebau-Unternehmen Karosserie Friedrich Rometsch in Berlin-Halensee.

Rometsch fertigte bis 1961 nicht nur exklusive Sonderkarosserien für edle Zweisitzer auf Volkswagen-Käfer Fahrgestell, sondern verlängerte für das Berliner Taxigewerbe auch Volkswagen Käfer zum Viertürer.

Ihre Namen 'Beskow' und 'Lawrence' erhielten die sowohl als Coupé und als Cabriolet erhältlichen Zweisitzer nach den Rometsch-Designern Johannes Beeskow und Bert Lawrence, die die schwungvollen Karosserie zeichneten.

Da die Rometsch-Zweisitzer nicht nur gut und elegant aussahen, sondern auch erheblich teurer als Großserien-Fahrzeuge gewesen sind, waren sie damals besonders beliebt bei gut situierten prominenten Persönlichkeiten.

So führ nicht nur die erfolgreiche Änne Burda einen Rometsch, sondern auch die Schauspieler Viktor de Kowa, Audrey Hepburn und Gregory Peck. Heutzutage sind fein restaurierte Rometsch-Oldtimer so gut wie unerschwinglich.

Durch den Bau der Berliner Mauer ab dem 13. August 1961 verlor Rometsch etwa de Hälfte seiner 90 hoch qualifizierten Mitarbeiter, die im Ostteil der Stadt lebten.

Noch im gleichen Jahr wurde die Produktion des einzigen noch gefertigten Modells, dem Rometsch Lawrence, eingestellt.

Das viertürige VW-Käfer Taxi von Rometsch - der Rometsch 'Beeskow' - der Rometsch 'Lawrence'.

Im Display unserer obigen Fotoshow stehen die sieben mit Rometsch Karosserien ausgestatteten Fahrzeuge auf VW-Käfer Chassis in der piekfeinen Museums-Halle.

Ergänzt wird die Bildergalerie dazu durch Aufnehmen eines Rometsch Lawrence, der sich in Grundmann's eigener Werkstatt in Aufarbeitung befindet. Die einzelnen Oldtimer-Porträts: 

Rometsch Beeskow mit handgefertigter Aluminiumkarosserie der Baujahre 1951 bis 1956

Der nach seinem Designer benannte Rometsch 'Beeskow' kostete doppelt viel wie der VW Käfer, auf dessen Basis er hergestellt wurde. Das war durch die exzellente Handarbeit der Kleinserie von insgesamt vermutlich nur etwa  117 Exemplaren sehr wohl gerechtfertigt

Die wunderschön gezeichnete, vorne und hinten in den Linien etwas herunter gezogene Pontonkarosserie des 'Beeskow' - lieferbar als Coupé und als Cabriolet - wurde von den Berlinern respektlos 'Banane' genannt.

Besonders stolz ist Traugott Grundmann auf das ausgestellte und perfekt restaurierte Rometsch 'Beeskow' Coupé, Modell 1951, das auf dem exklusivsten Concours d'Elegance der Welt, auf Emilia Island an der amerikanischen Ostküste, besonders ausgezeichnet wurde.

Rometsch Lawrence der Baujahre 1957 bis 1961

Der 1957 vorgestellte Rometsch 'Lawrence' war ebenfalls als Coupé und als Cabriolet mit handgefertigter Aluminiumkarosserie erhältlich.

Amerikanische Designelemente, wie Heckflossen und Panoramascheibe und die italienisch anmutende elegante Linienführung in Zweifarb-Lackierung verschafften dem 'Lawrence' gleich bei seiner Präsentation 1957 die 'Goldene Rose' von Genf.

Auch der Innenraum des 'Lawrence' war mit einem damals neuartigen gepolsterten Armaturenbrett und weiteren Zutaten luxuriös ausgestaltet.

Im Jahre 1959 kostete ein Rometsch 'Lawrence' etwa 8.000,- DM, was bei rund 1.200 erforderlichen Arbeitsstunden durchaus gerechtfertigt war. 

Wie bereits weiter oben erwähn, musste die Produktion des 'Lawrence' nach dem Bau der Berliner Mauer 1961 eingestellt werden.

Die gesamte Fertigung betrug etwa 85 Exemplare, was den den Rometsch 'Lawrence' heute zu einem begehrten, aber eben besonders seltenen Sammlerstück macht.

Das viertürige VW-Käfer Taxi von Rometsch für das Berliner Taxi-Gewerbe.

Auf Anforderung des Berliner Taxi-Gewerbes baute Rometsch von 1951 bis 1953 insgesamt 38 Volkswagen-Käfer zu viertürigen Taxis um, was pro Wagen ungefähr 2.000,- DM kostete.

Dazu wurden wurden Chassis und Karosserie des VW-Käfers durch von Hand gefertigte Blechformteile um 25 Zentimeter in der Wagenmitte verlängert. Radstand und Gesamtlänge wuchsen so auf 2,65 bzw. 4,32 Meter.

Der Raum- und Komfortgewinn für die Fahrgäste auf der geringfügig tiefer montierten Rückbank war beträchtlich und der Ein- und Ausstieg wesentlich bequemer als beim Serien-Käfer.

Davon konnten wir uns im Rometsch Karosseriemuseum durch Probesitzen persönlich überzeugen.

Grundmann's Volkswagen-Sammlung der frühen VW-Heckmotor-Wagen in Hessisch Oldendorf.

Neben dem hier vorgestellten Rometsch-Museum besitzen die Grundmann's wohl die bemerkenswerteste Sammlung historischer Volkswagen der Heckmotor-Ära in ganz Deutschland. Have a look:

Die umfangreiche Sammlung an seltenen Heckmotor-Volkswagen einschliesslich rarer Prototypen und exklusiver Einzelstücke reicht bis bis etwa 1967.

Eine gesonderte Halle ist ausserdem den seltenen frühen Porsche-Modellen, wie dem 'Ur-Porsche', dem Porsche 356 ‚Knickscheibe‘ oder dem Porsche 356 A Speedster, gewidmet.

Das Rometsch-Museum und Grundmann's VW-Sammlung können, nach Absprache unter Tel. 05152-527494 oder eMail kiki - ät - bugnet.de, besichtigt werden.

Das Museum 'Rometsch Karosserie', die Anschrift... 31840 Hessisch Oldendorf, Am Güterbahnhof 7

Happy Ausflug Niedersachsen - unsere ganz besonderen Reisetipps, Erlebnisse und Erfahrungen!

Nordseestrände - Lüneburger Heide - Region Hannover - Weserbergland - Harz ...happy Ausflug:

Klasse Ausflugsziele, Kurzreisen, Städtetouren und Erlebnisse im feinen Reiseland Niedersachsen!

Classic Cars - historische Automobile wirkungsvoll präsentiert in Auto- und Technikmuseen.

Automuseum Braunschweig

Das Automuseum Braunschweig bietet eine feine Zeitreise in die automobile Vergangenheit.

Oldtimer-Automobile verschiedenster Hersteller und Raritäten sowie Unikate des Autobaus.

Zahlreiche historisch wertvolle Fahrzeuge und moderne Klassiker warten in diesem Automuseum in Braunschweig darauf, entdeckt und bestaunt zu werden.

Das - hier leider nicht gezeigte - Logo dieses grossen privaten Museums für historische Fahrzeuge im Braunschweiger Ortsteil Hondelage zeigt das stilisierte Rückfenster des Volkswagen Brezelkäfers und den Braunschweiger Löwen.

Das ist passend gewählt, weil dieses Museum nicht nur in Braunschweig, der Stadt Heinrich des Löwen liegt, sondern sich anfangs auch auf Oldtimer verschiedenster, besonderer Volkswagen-Modelle aus der längst vergangenen VW-Heckmotor-Ära spezialisiert hatte.

Mittlerweile ist - dank der unermüdlichen Sammelleidenschaft des Inhabers Jürgen Kolle - darüber hinaus eine umfangreiche Fahrzeugausstellung seltener, historisch und technisch wertvoller Oldtimer auch anderer, höchst unterschiedlicher Hersteller entstanden.

'Die schönsten Momente sind doch die, in denen man sich entscheidet, das Leben einfach mal zu geniessen!'

Diese positive Botschaft des Wahlspruchs des Braunschweiger Automuseums bietet eine gute Einstimmung auf einen entspannten Aufenthalt auf dem weitläufigen, über 5.000 Quadratmeter grossen Geländes dieses sehenswerten Museums.

Das Automuseum Braunschweig und seine automobilen Ausstellungs-Highlights.

Die nachfolgenden historischen Exponate haben uns am meisten beeindruckt und bilden die entsprechenden Schwerpunkte unserer obigen Bildergalerie:

  • Volkswagen, vom Kübelwagen und Brezelfenster bis zu seltenen Modellen und Einzelstücken

  • der einmalige HANKO 'Rheingold' und sein Pendant, der Plymouth Six von 1934

  • mehrere Ford Taunus 12 und 15 M 'Weltkugel'-Modelle der Wirtschaftswunderzeit

  • die BMW-Halle mit den sportlichen weissblauen Typen und dem Schwerpunkt der 1970er-Jahre

Natürlich sind auch die ausgestellten Raritäten und Unikate weiterer bekannter und oft längst vergangener Hersteller sehenswert, die durch eine grosse Auswahl an Automobilia ergänzt wird.

Zweirad-Fans werden sich natürlich auch über die ebenfalls ausgestellten historischen Motorroller und Mopeds der Wirtschaftswunderzeit freuen.

Für die Kiddies steht ein Mini-Jeep mit Viertakt-Motor zu Verfügung, auch ist die grosse Miniatur-Eisenbahn im Gartenbahn-Format für diese Altersgruppe bestimmt spannend zu erleben.

Das Automuseum Braunschweig... die gute Location für Feiern, Workshops und Clubtreffen.

Das weitläufige, rustikale Gelände des Braunschweiger Automuseums eignet sich in geradezu idealer Weise für Events von Clubs, Firmen und grösseren privaten Gesellschaften, auch mit Catering-Möglichkeiten.

Dafür steht als 'Tagungsraum' ein gut ausgestatteter historischer Eisenbahnwagen des Baujahrs 1921 zur Verfügung, der einen Ausblick auf ein historisches Sportflugzeug vom Typ Bölkow Junior bietet. 

Sowohl chauffierte Ausfahrten in original historischen Oldtimern als auch stilvolle Foto-Shootings besonderer Anlässe im romantischen Ambiente werden hier möglich gemacht.

Die Kontaktdaten mit Anschrift und Telefon-Nummer des Automuseums Braunschweig:

Automuseum Braunschweig - Falkenhorst 2b, 38108 Braunschweig, Tel. 0171-1714479 - eine vorherige Anmeldung wird empfohlen. Der Museumsbesuch ist zwar kostenlos, Spenden werden aber gerne entgegen genommen.

Aktuelle Besucherinfos bieten die Websites… automuseum-braunschweig.de und historische-fahrzeuge-bs.de

Happy Ausflug Niedersachsen - unsere ganz besonderen Reisetipps, Erlebnisse und Erfahrungen!

Nordseestrände - Lüneburger Heide - Region Hannover - Weserbergland - Harz ...happy Ausflug:

Klasse Ausflugsziele, Kurzreisen, Städtetouren und Erlebnisse im feinen Reiseland Niedersachsen!

Classic Cars - historische Automobile wirkungsvoll präsentiert in Auto- und Technikmuseen.

 

Das Technikmuseum Pütnitz

Das Technikmuseum Pütnitz bietet einen guten Einblick in die Technik des früheren Ostblocks.

PKW und Lastkraftwagen - militärische Rad- und Ketten-Fahrzeuge - Fahraktionen - Flugtechnik.

Die 'Technik des Ostens' im Technikmuseum Pütnitz am Saaler Bodden in Ribnitz-Damgarten.

Das Technikmuseum Pütznitz nutzt das riesige Gelände eines ehemaligen Fliegerhorstes, das direkt an das Ufer des Saaler Boddens sowie an den nördlichen Ortsrand von Ribnitz-Damgarten in Mecklenburg-Vorpommern grenzt. 

Für die Austellungen von zivilen und militärischen Fahr- und Flugzeugen sowie für spannende Fahraktionen werden sowohl das weitläufige Aussengelände als auch drei mittlerweile ziemlich marode Flugzeug-Hangars genutzt.

In der Vorkriegszeit ab 1935 für die deutsche Luftwaffe als kombinierter Land- und Seefliegerhorst errichtet, wurde der Fliegerhorst nach dem zweiten Weltkrieg zuerst von den Sowjets und dann von der Nationalen Volksarmee der DDR bis kurz nach der politischen Wende weiter genutzt. 

Heute ist der im Jahre 2001 gegründete 'Verein der Freunde und Förderer des technischen Museums Flugplatz Pütnitz e.V.' Hausherr des Museums-Geländes und hat ab 2004 eine erstaunlich umfangreiche Sammlung an fahrbaren Gerätschaften aus dem früheren Ostblock zusammen getragen.

Ergänzt werden die historischen PKWs, die Lastkraftwagen, die militärischen Rad- und Ketten-Fahrzeuge durch das Angebot von spannenden Fahraktionen  sowie von etwas sowjetischer Luftfahrt- und Eisenbahn-Technik der früheren Deutschen Reichsbahn.

Das Technikmuseum Pütnitz... unsere persönlichen Eindrücke und Empfehlungen.

Wir waren auf der Durchreise von Mirow in der Mecklenburgischen Seenplatte zur altehrwürdigen Hansestadt Stralsund, um von Sassnitz auf Rügen aus zu einem Ferienhaus-Aufenthalt auf Dänemarks Sonneninsel Bornholm überzusetzen.

Um das Technikmuseum Pütnitz am Saaler Bodden zu besuchen, machten wir einen kleinen Umweg, nutzten also nicht die Autobahn 20, sondern die Bundesstrasse 105 und bogen dann auf der Umgehung von Ribnitz-Damgarten nach Norden ab.

Die Anfahrt ab Ribnitz-Damgarten war gut ausgeschildert und leicht zu finden. Überrascht waren wir, dass wir nach der Ticket-Kontrolle noch mehrere Kilometer durch einen dichten Wald fahren mussten, um zum grossen Besucher-Parkplatz nahe der ehemaligen Flugzeug-Hangars zu gelangen.

Eben... einfach riesig ist das Technikmuseum Pütznitz! Zahlreiche eher marode Großfahrzeuge und der unrestaurierte Gebäude-Bestand liessen bei uns das Gefühl eines morbiden Charmes aufkommen. Aber die gezeigte nostalgische Technik aus der ehemaligen DDR und des weiteren Ostblocks hat uns dann einfach begeistert!

Bedingt durch die Corona-Covid 19 - Lage buchten wir unsere Tickets für den Besuch an einem September-Tag des denkwürdigen Jahres 2020 übrigens - wie empfohlen - bereits online, das war sehr einfach zu bewerkstelligen. 

Fazit... der Technikverein Pütnitz e.V. leistet hier in liebevoller Arbeit Grossartiges, um technisches Kulturgut des Ostens der Jahre von 1949 bis 1990 für die Nachwelt zu erhalten. Chapeau!

Fotos, Fotos, Fotos... umfangreiche Impressionen vom Besuch des Technikmuseums Pütnitz.

Um Ihnen einen möglichst guten Einblick in die Ausstellungen des so besuchenswerten Technikmuseums zu verschaffen, hat unsere obige Fotogalerie eigentlich schon fast Überlänge.

Die meiste Zeit verbrachten wir in der Halle 2, wo die zivilen Fahrzeuge aus der früheren DDR sowie aus den damaligen RGW-Staaten ausgestellt sind. Da sind neben den 'Alltags-Autos' der DDR auch so manche äusserst seltenen automobilen Schätze zu bewundern.

Die Reportage einer Fahraktion in Pütnitz für Selbst- und Mitfahrer - der LKW Ural 375 D.

Viel Zeit verbrachten wir auch an der rustikal tückischen Geländestrecke, an der ein Ural 375 d Allrad-LKW in voller Aktion zu bewundern war.

Ergänzend zu den Aufnahmen in unserer obigen Bildergalerie haben wir eine ausführliche, reich bebilderte Reportage über unsere Beobachtungen verfasst, die auf der Website Edle-Oldtimer unter:

erschienen ist. Gern wären wir selber einmal mit einem Lada Niva auf die Piste gegangen, aber dieses ebenfalls geländegängige Fahrzeug war leider gerade nicht einsatzbereit.

Die Kontaktdaten des Technikmuseums Pütnitz mit Anschrift und Telefon-Nummer:

Technikverein Pütnitz e.V. - Flugplatzallee 5, 18311 Ribnitz-Damgarten OT Pütnitz, Tel. 0170-2235850

Alle nötigen Infos zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen bietet die Website des Museums… technikmuseum-puetnitz.de

Happy Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern - klasse Reiseziele, Städtetouren, Ausflugsziele!

Mecklenburg-Vorpommern - ob kurz für eine Verschnaufpause, eine Städtetour oder so richtig lang für Entdeckungen und einen erholsamen Urlaub... lohnt einfach immer!

Reise- und Ausflugsziele – Landschaften und altehrwürdige Hansestädte – Tipps und Empfehlungen. Natur pur und Sehenswertes für alle Freunde nostalgischer Technik in Mecklenburg-Vorpommern.

Ostseeküste – Hansestädte – Mecklenburger Schweiz – Mecklenburger Seenplatte ...MV tut gut!

Foto-Ausflüge zu den schönsten Automuseen in Deutschland, Mitteleuropa und Nordamerika!

Classic Cars - begeisternde historische Automobile in Automuseen wirkungsvoll präsentiert.

Bornholms Tekniske Samling

Bornholms technische Sammlung - ein exquisites Museum des Alltags des früheren Bornholms.

Landwirtschaftliche Geräte, Trecker und Nutzfahrzeuge - Werkstätten des Handwerks und mehr!

Bornholms Tekniske Samling, nostalgische Technik vom Feinsten, zu erleben südlich von Allinge.

Das sehenswerte Museum Bornholms Tekniske Samling oder auf deutsch Bornholms Technik-Sammlung befindet sich auf dem Østre Borregaard, einem grossen Bauerngehöft etwas südlich von Allinge.

Hier haben engagierte Bürger der Insel Bornholm im Rahmen einer Stiftung von über 100 Mitgliedern liebevoll zusammen getragen, was an nostalgischer Technik aufhebenswert erschien.

So sind neben zahlreichen, komplett nachgebauten Handwerker-Werkstätten früherer Zeiten und unzähligen historischen Alltags-Gegenständen, wie Radios, Telefone, Kameras, Keramik usw., beispielsweise auch ein komplettes Kraftwerk einer kleinen dänischen Stadt oder auch ein Jagdflugzeug von Saab aus Schweden. Nostalgie total!

Eine unglaubliche Fülle an absolut spannenden Exponaten erwartet den interessierten Besucher, so dass man sich in diesem aussergewöhnlichen Museum – nach Lust und Laune – auch locker einen ganzen Tag aufhalten könnte. Stärken kann man sich dafür im museumseigenen, nostalgischen Café.

Fotos, Fotos, Fotos... im Display historische PKW, Nutzfahrzeuge und eine Parade alter Traktoren.

Um unseren Besuch auf dem Østre Borregaard nicht zu lange auszudehmen, beschäftigten wir uns überwiegend für die ausgestellten alten Nutzfahrzeuge und Traktoren, entdeckten dabei beispielsweise auch eine komplett nachgebaute Autowerkstatt mit einem halbfertig restaurierten Ford Eifel der Vorkriegszeit.

Aus der Fülle an mitgebrachten Aufnahmen zeigen wir in der obigen Bildergalerie eine Auswahl, die Ihnen einen möglichst vielseitigen Überblick über die Ausstellungen der Bornholms Tekniske Samling verschaffen soll.

Die Kontaktdaten mit Anschrift und Telefon-Nummer von Bornholms Technik-Sammlung:

Østre Borregaard, Borrelynvej 48 - DK-3770 Allinge – Tel. 56 99 99 80

Aktuelle Infos zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen bietet die Website… bornteksamling.dk

Eine ereignisreiche fotografische Rundfahrt entlang der so attraktiven Bornholmer Ostseeküste.

Bornholm du min dejlige Ferieø... eine Liebeserklärung an die Sonneninsel mitten in der Ostsee.

Edle-Oldtimer - lebendige Automobilgeschichte… faszinierend fotografiert von Globetrotter-Fotos.de.

Classic Cars - historische Automobile wirkungsvoll in Auto- und Technik-Museen präsentiert.