BEACHTE! Diese Seite benutzt "Cookies" und weitere Werkzeuge, die bei Ihnen gespeichert werden könnten.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

Verstanden

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind genannten „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht.

Schweidnitz, die Friedenskirche

Świdnica - die Schweidnitzer Friedenskirche auf dem Friedensplatz, dem Plac Pokoju.

Das so sehenswerte Ensemle rund um den Friedensplatz, dem Plac Pokoju, in Świdnica.

Die Friedenskirche in Schweidnitz, dem heutigen Świdnica, im polnischen Niederschlesien.

Von der Friedenskirche in Schweidnitz, Świdnica, hörten wir im Jahre 2015 zu ersten Mal, als wir die Mitglieder einers Gesangsvereins aus dem Sauerland im berühmten Schweidnitzer Keller unterhalb des Breslauer Rathauses kennenlernten.

Nicht nur, dass wir gemeinsam mit diesen frröhlichen Menschen in den historischen Gewölben laut sangen und becherten, sie berichteten auch von ihren zwei bevorstehenden Benefiz-Konzerten in der Breslauer Universität und in eben dieser Schweidnitzer Friedenskirche.

Neugierig geworden, setzten wir dieses bemerkenswerte Bauwerk, das im gesamten Ensemble zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, auf die Wunschliste für unseren nächsten Schlesien-Besuch.

Im heissen Juni 2019 war es dann soweit, aus dem oberschlesischen Opole, Oppeln, kommend, wollten wir weiter in das Hirschberger Tal und da passte ein längerer Aufenthalt in Schweidnitz gut in unser Tagesprogramm.

Dank dem Navi war der Friedensplatz, der Plac Pokoju, in der lebendigen mittelgrossen Stadt Świdnica recht leicht zu finden und auch Parkplätze an der Umfassungsmauer waren zum Glück vorhanden, die Besichtigung konnte trotz der hohen Aussen-Temperaturen beginnen.

Fotos, Fotos, Fotos... von der Besichtigung der Friedenskirche in Schweidnitz am Plac Pokoju.

Unsere obige Fotoshow bietet durch einen Rundgang zu allen relevanten Sehenswürdigkeiten einen guten Überblick über diese prägnante Stätte des UNESCO-Weltkulturerbes in Niederschlesien.

Mit dem Schwerpunkt auf dem imposanten, hölzernen Kirchengebäude von aussen und innen, erleben Sie in der Bildergalerie das ganze Ensemble rund um den Friedensplatz der Reihe nach hautnah: 

  • das Eingangstor zum Friedensplatz, dem Plac Pokoju, mit dem ehemaligen Wächterhaus
  • die Friedenskirche in Świdnica, Schweidnitz - diverse Aussenansichten
  • verschiedene Innenansichten der Friedenskirche in Świdnica, Schweidnitz
  • historische Grabsteine an der Friedenskirche
  • das frühere Pfarrhaus, heute 'Niederschlesisches Evangelisches Institut'
  • der alte deutscher Friedhof wurde bis Ende des 19. Jahrhunderts genutzt
  • die ehemalige Kantorei der Friedenskirche in Świdnica, Schweidnitz
  • das ehemaliges Glöckner-Haus, Museum und Zentrum für UNESCO-Werbung
  • der Glockenturm aus dem Jahre 1708 - genutzt auch als Kunstgalerie

Die evangelische Friedenskirche Zur heiligen Dreifaltigkeit - polnisch Kościół Pokoju pw. Świętej Trójcy - ist die grösste Fachwerkkirche in ganz Europa. Nach Ende des verheerenden 30jährigen Krieges wurde sie für die evangelischen Christen in Schlesien in den jahren 1656 bis 1657 errichtet.

Heute gehört die Schweidnitzer Friedenskirche zu den bedeutendsten architektonischen Sehenswürdigkeiten ganz Schlesiens.

Entsprechend finden sich in diesem, etwa 7500 Personen fassenden, protestantischen Gotteshaus auch stets zahlreiche staunende Besucher ein, die sich im romantischen Barockcafé im ehemaligen Wächterhaus am Eingangstor erfrischen können.

Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken - Globetrotter-Fotos.de, Ihr farbiger Reiseverführer!

Polenreisen... von der Ostseeküste bis zu den Bergen der Hohen Tatra, von der Oder bis Masuren.

Urlaub in Niederschlesien... von Jelenia Góra, dem früheren Hirschberg, bis zum Riesengebirge.

Das Reiseland Polen - Urlaub und spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn.

Opole - Oppeln

Opole - Oppeln ...die Hauptstadt von Oberschlesien an den Ufern der Odra bzw. der Oder.

Die erlebenswerten Sehenswürdigkeiten Opoles, Oppeln, in einer feinen Städtereise nach Polen.

Górny Śląsk - eine spannende Städtereise nach Oppeln, dem heutigen Opole in Oberschlesien.

Nachdem wir schon vor längere Zeit schöne Fotos vom idyllischen Oder-Ufer der Altstadt Oppelns sahen, hatten wir den Wunsch, die Hauptstadt Oberrschlesiens bei einem unserer folgenden Polen-Urlaube einmal selber in Augenschein zu nehmen.

Es war ausgesprochen heiss, als wir uns dann Anfang Juli 2019 nach einem dreitägigen Berlin-Besuch von dort auf den Weg nach Oberschlesien machten. Der grösste Teil der rund 460 km langen Fahrt konnten wir auf der Autobahn zurück legen, wobei der Abschnitt von der deutsch-polnischen Grenze bis einem Stück vor Wrocław, dem früheren Breslau, aufgrund der unsanierten Betonplatten-Fahrbahn aus der Vorkriegszeit eine echt strapaziöse Herausforderung für unser eigentlich gut gefedertes Fahrzeug und auch für uns war. 

Im Laufe der Fahrt wurde es auch immer heisser und kurz vor der Autrobahn-Abfahrt nach Opole, Oppeln, zeigte das grosse Thermometer-Schild neben der Fahrbahn eine Lufttemperatur von 38 Grad an. An Autobahn-Maut hatten wir ab circa Breslau dann umgerecht vier Euro zu bezahlen, was für die hohe Qualität der verbliebenen Strecke durchaus angemessen war.

Fotos, Fotos, Fotos... die erlebenswerten Sehenswürdigkeiten Opoles, Oppeln in feinen Ansichten.

Nach dem Beziehen unseres klimatisierten Zimmers im komfortablen Piano-Hotel dierekt am Oder-Ufer auf der Insel Pasieka war erst einmal Ruhe angesagt, bevor wir uns dann abends über die Zamkowa-Brücke über den Mühlengraben zum nahen Rynek, dem 'Ring' bzw. Rathausplatz aufmachten.

Trotz der noch wenig nachgelassenen Hitze brummte hier im Zentrum das Leben. In einem der zahlreichen Lokale mit Aussenplätzen konnten wir dan in Ruhe unser leckeres polnisches Essen zu fschäumendem Craftbeer geniessen.

Der folgende folgendeTag führte uns dann zu den Sehenswürdigkeiten Pololes, wie sie unten aufgeführt sind. Noch nie vorher hatten wir übrigens die von der Stadtverwaltung an mehreren Stellen der langen Fussgängerzone Krakoska aufgestellten Sprühduschen, die den Passanten Ersfrischung bei der weiterhin herrschneden Hitze bieten sollten. Eine Idee, die auch unsere Stadtväter zu Hause aufgreifen sollten! 

Der Abend klang wiederum am Rynek aus, wobei uns und viele gekommende Zuhörer ein fröhlich bunter Musik-Wettbewerb des polnischen Rundfunks erfreute. Auch ein heftiges Gewitter, das zu einer leichten Abkühlung führte, schmälerte das Vergnügen keineswegs.

Im Einzelnen erleben Sie in der obigen Olpole-Fotshow unssre exklusiven Impressionen folgender Städtereise-Highlights: 

  • Altstadt-Fassaden am Mühlengraben
  • die Zamkowa-Brücke über den Mühlengraben
  • der Piastenturm auf der Oderinsel Pasieka
  • die Franziskaner-Kirche
  • das Rathaus am Rynek von Opole, dem Marktplatz von Oppeln
  • Statue und Wegweiser zu den Partnerstädten am Rynek
  • die Groschenbrücke über den Mühlgraben
  • Hotels am Oderufer auf der Insel Pasieka
  • der künstlich angelegte Teich auf der Insel Pasieka
  • der Hauptbahnhof von Oppeln - Opole Główne
  • die Filharmonia Opolska im. Józefa Elsnera am Plac Wolności
  • Sprühduschen gegen die grosse Hitze in der Fussgängerzone Krakoska
  • die Kirche zur Schmerzhaften Muttergottes, Oppeln
  • die Kathedrale zum Heiligen Kreuz in Oppeln, Katedralna Opole
  • ein kostenlosen Konzert auf dem Marktplatz - Musik-Festival auf dem Rynek
  • der Rathausturm auf dem Marktplatz von Oppeln zur Blauen Stunde
  • die Altstadt-Fassaden am Mühlengraben bei Nacht

Die Universitätsstadt Opole mit ihren knapp 130.000 Einwohnern liegt ungefähr einhundert Kilometer südlich von WrocławBreslau und ist die Hauptstadt der der polnischen Woiwodschaft Opole.

Bis 1945 war das früher deutsche Oppeln die Hauptstadt von Oberschlesien, die im zweiten Weltkrieg zu rund sechzig Prozent zerstört wurde. Durch einen fachgerechten Wiederaufbau ist hiervon glücklichweise nichts mehr zu entdecken!

Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken - Globetrotter-Fotos.de, Ihr farbiger Reiseverführer!

Polenreisen... von der Ostseeküste bis zu den Bergen der Hohen Tatra, von der Oder bis Masuren.

Das Reiseland Polen - Urlaub und spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn.

Misdroy - Międzyzdroje

Misdroy, Impressionen des beliebten Ostseebades auf der Insel Wollin - Międzyzdroje.

Fotos, Fotos, Fotos... von Misdoy. Der Kurpark, die Promenade und die 400 m lange Seebrücke!

Reisetipps und Empfehlungen für herrliche Ostsee-Ferien in Misdroy-Międzyzdroje, Polen.

Schon so manches Mal sind wir auf dem Wege zu den erlebenswerten Kurorte der polnische Ostseeküste auf der Nationalstrasse 102 durch das Ostseebad Mistroy, polnisch Międzyzdroje, hindurch gefahren, ohne anzuhalten.

Dabei waren wir schon länger neugierig, wie es in Mistroy abseits der stark befahrenen und eher tristen sowie quälend langen Durchgangsstrasse aussieht.

So haben wir auf unserer jüngsten Polen-Rundreise endlich Zeit gefunden, einmal in Mistroy eine kleine Reisepause einzulegen und auch für eine Nacht Quartier zu nehmen.

Gewohnt haben wir acht Kilometer südlich in einem Vorort von Misdroy direkt am Ufer des Stettiner Haffs.

Eine rustikale, aber durchaus komfortable Ferienwohnung im Hause eines pensionierten Kapitäns der polnischen Handelsmarine verschaffte uns nicht nur eine wunderbare Ruhe, sondern auch noch einen fantastischen Fernblick über das Haff.

Zum Essen und zum 'Erleben' des Ostseebades Misdroy fuhren wir allerdings direkt in den Ort und parkten auf einem der grossen, zentralen und gut bewachten Parkplätze.

Fotos, Fotos, Fotos... von Misdoy. Der Kurpark, die Promenade und die 400 m lange Seebrücke!

Aufgrund des leider ausgesprochen wechselhaften Wetters entschlossen wir uns für einen trotz allem gemütlichen Rundgang durch den wunderschön angelegten Kurpark.

Weiter ging es entlang der breiten, sehr sehenswerten Promenade mit zum Teil historischen Fassaden im Stil der Bäder-Architektur, dem obligatorischen Polen-Markt und auf die Molo, der 400 m langen Seebrücke mit ihren Vergnügungs-Lokalen, Cafés und Geschäften.

Am Strand von Misdroy kam sogar die Sonne hinter den Wolken hervor, so dass wir an einer Strandbar den Genuss unseres polnischen Bierchens mit einem kleinen Sonnenbad verbinden konnten.

Das alles hat unsere neugierige Kamera auch eingefangen, wir haben daraus die obige Bildergalerie zusammen gestellt. Für Sie ein kleiner Appetitanreger, selber einmal in Misdroy-Międzyzdroje Urlaub an der polnischen Ostsee-Küste zu machen.

Ostsee-Urlaub in Misdroy-Międzyzdroje in Polen - vieles spricht dafür!

Misdroy liegt nur 15 Kilometer von der deutsch-polnischen Grenze in Swinewmünde-Świnoujście entfernt auf der waldreichen Insel Wollin.

Von der Insel Usedom ist Wollin nur durch den breiten Fluss Swine getrennt, der mit einer kostenlosen Autofähre überwunden wird. In der Hochsaison kann es dort allerdings verkehrsbedingt zu Engpässen kommen, Geduld ist dann angesagt.

Auch über die Autobahn Berlin-Stettin ist Misdroy gut und schnell zu erreichen, so dass von Berlin, Brandenburg oder aus Mecklenburg-Vorpommern ohne weiteres Kurzurlaube oder Wochenend-Reisen lohnend sein können.

Kilometerlange herrliche Sandstrände und Steilküsten mit malerischen Kliffs, die sich bis in den Wolliner Nationalpark erstrecken, sind die Belohnung für die Anfahrt.

Nahe Misdroy beginnt dann der Nationalpark mit einem Wildgehege für Wisente sowie mit traumhaft schönen Wander- und Fahrradwegen.

Das Ostseebad Misdroy-Międzyzdroje ist ausgezeichnet auf deutsche Urlauber eingestellt.

Misdroy hat eine ausgezeichnete touristische Infrastruktur mit einer Vielzahl von Hotels, Pensionen und Restaurants, die voll auf der Höhe der Zeit sind.

Verglichen mit den unweit entfernten deutschen Seebädern ist das Preisniveau für Übernachtungen und Mahlzeiten bei ausgezeichneter Qualität des Angebotes immer noch deutlich bis sehr deutlich niedriger.

Man bekommt einfach spürbar mehr für sein Geld! Darüber hinaus wird fast überall deutsch gesprochen oder verstanden, nur gelegentlich benötigt man einfache Englisch-Kenntnisse.

Obwohl Misdroy auch als ein beliebter Urlaubsort polnischer Filmstars mit eigenem 'Walk of Fame' - der Starpromenade - gilt, ist dieses bemerkenswerte Ostseebad nicht nur unserer Einschätzung nach, besonders auch für Familienurlaube bestens geeignet.

Die endlos langen Sandstrände, das fröhlich bunte Treiben an der Strandpromenade und auf der langen Seebrücke sowie Bars, Cafés und Restaurants bieten den richtigen Hintergrund für einen gelungenen Badeurlaub.

Aber auch wenn das Wetter einmal nicht so gut sein sollte, gibt es genügend Möglichkeiten zur Erholung, zu Zerstreuung oder zum Besichtigen in Misdroy oder in der reizvollen Umgebung auf der Insel Wollin. 

Hier machen die Ferien und das Kuren besonders viel Spass, in... Misdroy-Międzyzdroje.

Polenreisen... von der Ostseeküste bis zu den Bergen der Hohen Tatra, von der Oder bis Masuren.

Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken - Globetrotter-Fotos.de, Ihr farbiger Reiseverführer!

Das Reiseland Polen - spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn.

Danzig zur Blauen Stunde

Die Danziger Altstadt im abendlichen Zwielicht, vom Mottlau-Ufer bis zum Langen Markt.

Danzig zwischen Tag und Traum - ein aussergewöhnliches Städte-Porträt zur Blauen Stunde.

Ein gemütlicher Stadtbummel zu den Danziger Highlights zur berühmten Blauen Stunde.

Für uns als Fotografen gehört die berühmte Blaue Stunde zu den schönsten Herausforderungen, die speziell auf Städtereisen an uns gestellt werden.

Oftmals können wir so die schönsten Momente bei besonders angenehmen Lichtverhältnissen mit unserer Kamera festhalten.

Obwohl die meisten Fotografen ihre Ausrüstung im schwindenden Tageslicht und nach dem Angehen der künstlichen Beleuchtungen ihre Ausrüstung schon einpacken, ist es in Wirklichkeit mit modernem Equipment aber gar nicht besonders schwer, zu eindrucksvollen Ergebnissen zu kommen.

Unsere entsprechende Anleitung finden Sie unter:

auf unseren Service-Seiten unter 'Globetrotter's Fototipps'.

Die polnischen Großstädte im abendlichen Glanz und die Ostsee-Metropole ist ganz vorn dabei!

Schon nach Besuchen in den romantischen Altstädten von Breslau, Krakau, Posen und Warschau mit ihren imposanten historischen Bauten und den bunten, verschnörkelten Fassaden haben wir unsere umfangreichen Foto-Ergebnisse im diffusen Dämmerlicht in wunderschöne und exklusive Bildergalerien verwandelt.

Und jetzt ist hier Danzig an der Reihe! Im blauen Zwielicht des schwindenden Tageslichts dagegen erstrahlen nämlich die schon am Tage spannenden Sehenswürdigkeiten der altehrwürdigen Stadt Danzig in einem ganz besonderen Licht.

Für uns war es für drei volle Tage die schönste Tageszeit während unseres Besuches in Danzig, nicht nur am Langen Markt sondern ganz besonders auch am Mottlau-Ufer mit seinen vielen originellen Restaurants.

Und hier beginnt auch unserer kleiner, ach so romantischer Bummel durch die engen Gassen der Altstadt Danzigs mit ihren uralten - oder auf 'Alt' gemachten - Backstein-Fassaden.

Danzig zwischen Tag und Traum - sehen Sie zuerst:

  • das Mottlau-Ufer mit dem berühmten, wuchtigen Krantor
  • die neue Marina am jenseitigen Flussufer
  • das Hotel Królewski an der Mottlau, Motława
  • die festlich beleuchteten Restaurants an der Motława, dem Mottlau-Ufer
  • die neue, geschwungene Fussgängerbrücke hinter der Filharmonia Baltycka

Im Anschluss daran biegen wir durch das imposante Grüne Tor in den bis in die späte Nacht quirlig belebten Langen Markt und erleben:

  • Zielona Brama, das Grüne Tor
  • Długi Targ, den Langer Markt
  • den Neptun-Brunnen vor dem Artushof am Langen Markt
  • Strassenkünster auf dem Langen Markt
  • das Riesenrad an der Strasse Stagiewna
  • die Strasse Stagiewna mit dem Milchkannen Tor
  • In der Stagiewna wohnten wir drei volle Tage in einem angenehmen, hochmodernen Boutique-Hotel. Zu unseren beliebtesten Fotomotiven hatten wir also jeweils nur einen ganz kurzen Weg. Glück muss der Mensch haben!

Die ideale Ergänzung zur virtuellen Erkundung der Danziger Altstadt bei schönem Tageslicht bieten unsere weit ausführlichen Bildergalerien:

Danzig zwischen Tag und Traum - ein aussergewöhnliches Städte-Porträt zur Blauen Stunde.

Gdańsk - das frühere Danzig ist die Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Pommern.

Danzig - Dampferfahrt zur Westerplatte

Danzig - die spannende Dampferfahrt vom Mottlau-Ufer durch die Häfen zur Westerplatte

Auf der Mottlau und der Weichsel durch die Danziger Häfen bis zur Westerplatte.

Wir von Globetrotter-Fotos.de können mit den heute so beliebten Kreuzfahrten nur sehr wenig anfangen und hegen auch keine entsprechenden Reisepläne.

Unserer Meinung nach kommen auf ihnen die meistens nur wenige Stunden dauernden Besichtigungen von interessanten Städten und das Eintauchen in aussergewöhnliche Landschaften viel, viel zu kurz.

Hinzu kommt noch der Gruppenzwang der Reisenden, in ganz kurzer Zeit möglichst viel zu sehen.

Ganz anders sieht es für uns dabei mit Hafen- und Besichtigungs-Rundfahrten auf Flüssen und Seen aus, sie können nämlich eine ausgezeichnete Ergänzung der 'an Land' gewonnenen Eindrücke sein.

Aus diesem Grund haben wir auch mit Freude an der hier beschriebenen und in authentischen Bildern gezeigten Dampferfahrt im Stadtgebiet von Danzig teilgenommen.

Eine feine Ergänzung unseres sechsseitigen Städte-Porträts dieser spannenden Ostsee-Metropole.

Zum Glück hatte auch Petrus noch das Seine dazu getan und uns herrlich warmen Sonnenschein spendiert, der uns die etwa anderthalbstündige Fahrt vom Mottlau-Kai nahe des Grünen Tores bis zur Weichselmündung in die Ostsee und zurück zum reinen Vergnügen machte.

Fotos, Fotos, Fotos... von der Dampferfahrt auf Mottlau und Weichsel bis zur Westerplatte. 

Erleben Sie in dieser Bildergalerie folgende Highlights in den weitläufigen Danziger Häfen: 

  • das Mottlau-Ufer mit dem Rundfahrtschiffs-Kai und dem Krantor
  • das hochmoderne Museum des zweiten Weltkrieges
  • die Leninwerft, heute Werft Danzig AG, am Weichsel-Mündungsarm Martwa Wisła, Insel Ostrów
  • Schiffbau und Ausrüstungskai der Werft Danzig AG
  • das historische polnische Postamt Zwei
  • Schiffe in den Werft-Docks
  • Hafenanlagen und das Danziger Wärmekraftwerk
  • die 'Russen-Speicher'
  • die Festung Weichselmünde, auch Danziger Burg - Twierdza Wisłoujście
  • die Möwenschanze am Fuss der Halbinsel Westerplatte - Szaniec Mewi
  • die Navigations Markup Base, das Tonnenlager der Schiffahrts-Direktion
  • die Katholische Kirche in Gdańsk Nowy Port - ehemals Danzig-Neufahrwasser
  • die Hafenanlagen in Gdańsk-Nowy Port - ehemals Danzig-Neufahrwasser
  • den Leuchtturm von Danzig-Neufahrwasser - heute Latarnia Morska Gdańsk Nowy Port
  • das Westerplatte-Denkmal auf der Halbinsel Westerplatte in Danzig 
  • die Weichsel-Mündung in die Danziger Bucht der Ostsee
  • den Chemie-Kai des Danziger Hafens
  • einen Blick auf die Türme der Stadt Danzig
  • die Polska Filharmonia Baltycka mit dem Museumsdampfer SS Soltek und dem Krantor

Die Rundfahrtschiffe machen am Mottlau-Kai unweit des Grünen Tores, also mitten im Zentrum der Danziger Altstadt, fest. Der Fahrpreis hin- und zurück liegt derzeit für Erwachsene bei 45 PLN, also bei etwas mehr als zehn Euro. Unserer Meinung nach, gut angelegtes Geld.

Wer es besonders romantisch mag, erlebt diese Tour auf einer nachgebauten Hanse-Kogge, allerdings mit modernen Sicherheitseinrichtungen und unter Motor.

Mit dem Beschuss der Danziger Westerplatte begann am 1. 9. 1939 der zweite Weltkrieg.

Die Lautsprecher-Durchsagen auf unserem Schiff 'Elzbieta' zu den Sehenswürdigkeiten beiderseits der Mottlau, der Weichsel und ihrer Nebenarme im lang gezogenen Hafenbereich Danzigs erfolgten ausser auf Polnisch auch auf Englisch und auf Deutsch.

Besonders gefallen hat uns daran, dass über die dramatischen Ereignisse zum Beginn des Zweiten Weltkrieges in Danzig und auf der Westerplatte sachlich, neutral und ohne jedwelche Ressentiments gegenüber den Deutschen berichtet wurde.

Immerhin hatte am 1. September 1939 mit einem Schuss aus den Geschützen des Linienschiffes 'Schleswig-Holstein' auf die polnischen Stellungen auf der Halbinsel Westerplatte der II. Weltkrieg begonnen, wobei ab dann die Deutsche Wehrmacht unglaublich hart und brutal ihre Kriegsziele in Danzig und ganz Polen verfolgte.

Über so manches schlimme Ereignis ist also wohl inzwischen Gras gewachsen.

Das kann doch ein fruchtbarer Boden für eine wertvolle Freundschaft zwischen der polnischen Bevölkerung und den deutschen Besuchern sein!

Gdańsk - das frühere Danzig ist die Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Pommern.