Toruń - Thorn

Toruń - Thorn... Weltkulturerbe, die unzerstörte historische Altstadt aus der Hansezeit.

Die mittelalterliche Innenstadt von Toruń, Thorn - eine kostbare Perle an der Weichsel.

Nur wenige grössere Städte im heutigen Polen hatten das riesengrosse Glück, unzerstört durch den zweiten Weltkrieg zu kommen. Zu ihnen zählt neben der Großstadt Bydgoszcz, früher Bromberg, die hier vorgestellte ehemalige Hansestadt Thorn an der Weichsel.

Durch diese glücklichen Umstände ist mit Thorns Alt- und Neustadt eines der schönsten geschlossenen Stadtbilder ganz Mitteleuropas für uns erhalten geblieben.

Umgeben von mächtigen Backsteinmauern mit zahlreichen Stadttoren und Türmen können wir heute in einem Ambiente bummeln gehen, wie es unsere Vorväter schon in den vergangenen Jahrhunderten taten.

Liebevoll bis in die Details ist die Altstadt von Thorn in den letzten Jahrzehnten restauriert, renoviert und verschönert worden, auch ist der Autoverkehr mittlerweile weitgehend aus den Strassen verbannt worden. 

Die Belohnung dafür war die Ernennung der Altstadt von Toruń bzw. Thorn zum Unesco Weltkulturerbe. Kommen Sie nach Thorn und stimmen Sie sich vorher durch unsere obige Fotoshow schon einmal auf den Besuch ein!

Fotos, Fotos, Fotos... die unzerstörte historische Altstadt von Toruń, Thorn aus der Hansezeit.

Geniessen Sie die Aufnahmen folgender markanter Sehenswürdigkeiten Thorns der Reihe nach:

  • die mittelalterliche Stadtbefestigung mit dem Mauerturm Taubenschlag
  • das mittelalterliche Klostertor
  • den Schiefen Turm von Thorn
  • historische Fassaden an der Piekary
  • das Kopernikushaus, Geburtshaus von Nikolaus Kopernikus in der Kopernika
  • das Kopernikus-Denkmal am Rathaus
  • die Heiliggeistkirche am Altstadtmarkt, dem Rynek Staromiejski
  • das Altstädtische Rathaus am Altstadtmarkt, dem Rynek Staromiejski
  • das denkmalgeschützte Hauptpostamt aus dem Jahre 1881
  • die Marienkirche am Rynek Staromiejski
  • Flößersfigur und Flößerdenkmal auf dem Altstädter Markt, Pomnik Flisaka w Toruniu
  • den mächtigen Dom St. Johannes aus dem 13. Jahrhundert
  • den 'Strafesel' am Altstadtmarkt, ein Wahrzeichen von Thorn
  • historische Gebäude am der Szeroka in Richtung Neustädter Markt
  • die Ostseite des Neustädter Marktes, Rynek Nowomiesjki
  • die Jakobskirche am Neustädter Markt
  • das Wirtshaus 'Zur blauen Schürze' am Neustädter Markt
  • die Evangelische Kirche auf dem Neustädter Markt
  • mittelalterliche Stadtbefestigungen am Junkerhof
  • den Dansker, die Vorburg der Deutschordensburg
  • die Ruine der Deutschordensburg
  • Abendstimmung an der Weichsel-Promenade
  • das Nicolaus Copernicus Universitäts-Museum

Erleben Sie unsere obige Bildergalerie als Anregung für Ihre eigenen Besuch in Toruń, Thorn.

Toruń - Thorn... Weltkulturerbe, die unzerstörte historische Altstadt aus der Hansezeit.

Toruń, das früher einmal preussische Thorn, liegt ganz eindeutig weit abseits der grossen, internationalen Touristenströme,, was ja schon mal gut ist.

Einerseits ist das verwunderlich, denn selten kann man anderswo heute noch ein so geschlossenes mittelalterliches Stadtbild eines früher schon sehr bedeutenden Handelsplatzes der Hansezeit erleben und bewundern.

Auf der anderen Seite liegt diese angenehme Großstadt an der Weichsel mit ihren etwa 200.000 Einwohnern doch recht weit abseits der Autobahn 2, mitten im weitläufigen Zentrum Polens zwischen Poznan und Warschau.

Für uns Deutsche bedeutet es, dass man mit Deutsch hier nicht gut durchkommen wird. Dafür sprechen alle Menschen in den Hotels, den Geschäften und den gastronomischen Betrieben doch sehr gut englisch, so das man sich in den meisten Fällen gut verständigen kann.

Nach unseren Beobachtungen sind, neben zahllosen unüberseh- und -hörbaren Schulklassen, aber doch viele polnischen Touristen in der Thorner Altstadt anzutreffen. Deshalb sollten die Unterkünfte dort recht weit im Voraus gebucht werden.

Ein ziemliches Problem kann die Parkplatzsuche in den zumeist engen Strassen und Gassen der Thorner Altstadt werden. Wir nutzten deshalb den grossen bewachten Parkplatz unterhalb der Weichselbrücke.

Polenreisen... von der Ostseeküste bis zu den Bergen der Hohen Tatra, von der Oder bis Masuren.

Erleben Sie spannende Reportagen und faszinierende Fotoshows unserer Entdeckungen von der Ostseeküste in Pommern bis zur Hohen Tatra und zum Riesengebirge in Schlesien, hautnah!

Unsere ausführlichen Reiseverführer für das Reiseland Polen mit exklusiven Bildergalerien, Reisetipps, Erlebnissen und nützlichen Empfehlungen:

Polen... dicht an den Menschen, fremden Kulturen und den Reichtümern der Natur.

Das attraktive Reiseland Polen - spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn.

 

Bydgoszcz - Bromberg

Bydgoszcz - Bromberg... das historische Zentrum und die sehenswerte Mühleninsel.

Den Charme der Innenstadt der grössten Stadt in der Woiwodschaft Kujawien-Pommern.

Fotos, Fotos, Fotos... vom historischen Zentrum und der erlebenswerten Mühleninsel.

Geniessen Sie die Aufnahmen folgender markanter Sehenswürdigkeiten Brombergs der Reihe nach:

  • die markanten Fachwerkspeicher und die Skulptur des Seiltänzers über der Brda
  • historische Fassaden am alten Hafen, dem Nordufer der Brda
  • das Hauptpostgebäude am alten Hafen im Neogotischen Stil
  • die drei Mythischen Grazien, einer Skulptur am alten Hafen
  • den historischen Lloyd-Palast und moderne Bürübauten an der Brda
  • die Treppe vom Fischmarkt zum Höheren Theologischen Seminar
  • den Alte Markt, Stary Rynek, in verschiedenen Ansichten
  • das historische Rathaus am Alten Markt, Stary Rynek
  • die historische Bibliothek am Alten Markt, Stary Rynek
  • 'Spielende Kinder mit einer Gans', ein Brunnen auf dem Stary Rynek
  • die historische Markthalle und die St. Andrew Bobola Kirche
  • das Denkmal des polnischen Königs Kasimir der Große
  • die Mühleninsel, die Rothermühle
  • die Mühleninsel und die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit
  • das Bromberger Venedig, Wenecja Bydgoska
  • Bydgoszcz, Bromberg zur Blauen Stunde - Restaurants auf dem Stary Rynek
  • die St. Martin und Nikolaus Kathedrale mit der Opera Nova
  • Bydgoszcz, Bromberg zur Blauen Stunde - das Brda-Ufer in der Altstadt
  • die gotische Kirche zur Himmelfahrt der seligen Maria
  • das Museum in einem früheren Kloster an der ul. Gdańska
  • Neo-Barocke Fassaden am Plac Wolności
  • den Sintflut-Brunnen im Park Kasimir der Grosse
  • Bydgoszcz, Bromberg zur Blauen Stunde - die ul. Gdańska, eine der Hauptstrassen

Erleben Sie unsere obige Bildergalerie als Anregung für Ihre eigenen Besuch in Bydgoszcz, Bromberg.

Die besonderen Highlights... unsere persönlichen Lieblingsplätze in Bydgoszcz, Bromberg.

Im Parkhaus unseres angenehmen Hotels an der ul. 3 Maja liessen wir unser Fahrzeug während unseres dreitägigen Aufenthaltes in Bydgoszcz einfach stehen, denn von dort im Zentrum waren die schönsten Sehenswürdigkeiten, wie die Altstadt, die Mühleninsel und die historischen Gebäude an der ul. Gdańska bequem zu Fuss zu erreichen.

  • die Aussenplätze der Cafés und Restaurants auf dem Alten Markt, dem Stary Rynek.

  • die Brücke an der Mostawa über die Brda mit Blick auf die Fachwerkspeicher und den Alten Hafen.

  • das rustikale Strandcafé an der Brda im Bromberger Venedig, dem Wenecja Bydgoska.

  • das Flair am Sintflut-Brunnen im Park Kasimir der Grosse am Plac Wolności nahe der ul. Gdańska.

Eine besonders gute Möglichkeit, sich einen Überblick über die Highlights von Bydgoszcz zu verschaffen ist eine Bootsfahrt aus der Brda.

Die Abfahrtstellen dieser kleinen Schiffe befinden sich am Fischmarkt, polnisch Rybi Rynek, nahe der markanten Fachwerk-Speicher oder auch auf der Mühleninsel.

Aufgrund des guten wetters machten wir diesen empfehlenswerten Ausflug mit einem offenen, landestypischen Kahn.

Polenreisen... von der Ostseeküste bis zu den Bergen der Hohen Tatra, von der Oder bis Masuren.

Erleben Sie spannende Reportagen und faszinierende Fotoshows unserer Entdeckungen von der Ostseeküste in Pommern bis zur Hohen Tatra und zum Riesengebirge in Schlesien, hautnah!

Unsere ausführlichen Reiseverführer für das Reiseland Polen mit exklusiven Bildergalerien, Reisetipps, Erlebnissen und nützlichen Empfehlungen:

Polen... dicht an den Menschen, fremden Kulturen und den Reichtümern der Natur.

Das attraktive Reiseland Polen - spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn.

Kamień Pomorski - Cammin in Pommern

Kamień Pomorski, das frühere Cammin in Pommern ist ein Kleinod unweit der Ostseeküste.

Kamień Pomorski im polnischen Westpommern liegt abseits der ausgetretenen Reisepfade.

Die Kleinstadt Kamień Pomorski im polnischen Westpommern mit ihren knapp 15.000 Einwohnern liegt gut zehn Kilometer südlich des in Polen gut bekannten Ostseebades Dziwnów, das zu derutscher Zeit bis 1945 Dievenow hiess.

Die nächsten, auch bei uns gut bekannten Ostseebäder sind Misdroy-Międzyzdroje im Westen und Polens grösster Kurort Kołobrzeg, früher Kolberg, ein gutes Stück weiter östlich.

Damit ist das frühere Cammin in Pommern schon etwas abseits vom Strom der Ostsee-Urlauber gelegen, was dem hübschen Städtchen allerdings keinen Abbruch beschert. Die Lage auf einer Anhöhe oberhalb des wassersportlich attraktiven Camminer Boddens bot Cammin in früheren Jahrhunderten - auch wegen der starken Stadtbefestigungen - einen guten Schutz gegenüber Angreifern.

Bedauerlicherweise wurde Cammin in den letzten Wochen des zweiten Weltkrieges sehr stark zerstört, etliche markante Bauwerke blieben jedoch unzerstört oder wurden mittlerweile wieder aufgebaut. Das Zentrum dagegen besteht neben den vorhandenen Parks überwiegend aus grossen Wohnblocks, die zu sozialistischen Zeiten errichtet wurden.

Derzeit - Stand Frühjahr 2022 - werden grosse Anstrengungen unternommen, die Infrastruktur von Kamień Pomorski auf den modernsten und sehr ansprechenden Stand zu bringen. Die grosse Attraktion speziell für maritim angehauchte Besucher und für Wassersportler ist die schon vor etlichen Jahren fertig gestellte, hochmoderne Marina.

Fotos, Fotos, Fotos... die Altstadt von Kamień Pomorski, dem frühere Cammin in Pommern.

Erleben Sie unsere obige Bildergalerie als Anregung für Ihre eigenen Besuch in Kamień Pomorski.

Erleben Sie die folgenden markanten Sehenswürdigkeiten Cammins in Pommern der Reihe nach:

  • das restaurierte, spätgotische Rathaus mitten auf dem Marktplatz Stary Rynek
  • das Wrack eines Segelschiffes aus dem 19. Jahrhundert, geborgen aus der Ostsee
  • die moderne Marina am Camminer Bodden vor der Nikolai-Kirche aus dem 16. Jahrhundert
  • die historische Stadtbefestigung zum Camminer Bodden
  • ein Denkmal am Camminer Bodden mit Schärpe in den Farben der Ukraine
  • die spätromanische-frühgotische Kathedrale St. Johannes, oder auch der Camminer Dom
  • das Bischofshaus -Buddenhaus- neben dem Dom
  • das Kleisthaus am Plac Katedralny
  • die historische Stadtmauer zum Camminer Bodden
  • das Bautor, ein spätgotisches Burgtor aus dem 14. Jahrhundert mit Zinnenkranz
  • ein alter Speicher am Camminer Bodden
  • ein historisches Fachwerkhaus mit Mansarddach, Hoefs genannt, am Stary Rynek,

Seltene Wasservögel in der Marina und auf dem Camminer Bodden beobachtet.

Es war ein klirrend kalter Februar-Tag im Jahre 2009 als wir Kamień Pomorski besuchten und unser Fahrzeug an der mächtigen Backsteinmauer der früheren Stadtbefestigung parkten. Wegen der ungemütlichen Kälte verspürten wir keinerlei Lust, uns auf einen Stadtrundgang zu begeben.

Aber... die hier überwinternden Zugvögel an der Marina und auf dem Camminer Bodden weckten unser Interesse und liessen auch die unwirtlichen Witterungsbedingungen in den Hintergrund treten. Einige Fotos der mit unserer Kamera erwischten Vögel haben wir an das Ende unserer obigen Fotoshow gehängt.

  • einen weiblicher Gänsesäger im Flug vor der Marina
  • einen Kormoran schwimmt im Wasser der Marina
  • ‚Golden Eye‘, männliche Schellenten auf dem Camminer Bodden
  • einen Fisch- oder Graureiher im Schilf am Camminer Bodden gegenüber der Marina

Ausführliche Foto-Portäts dieser gefiederten Wintergäste erleben Sie in den Rübriken 'Wassevögel' bzw. 'Wat-, Schreit- & Stelzvögel' unserer Website vogelwelt.wordpress.com. Enjoy your life!

Polenreisen... von der Ostseeküste bis zu den Bergen der Hohen Tatra, von der Oder bis Masuren.

Polen... mit der Kamera dicht an den Menschen, fremden Kulturen und den Reichtümern der Natur.

Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken - Globetrotter-Fotos.de, Ihr farbiger Reiseverführer!

Das attraktive Reiseland Polen - spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn.

Schweidnitz, die Friedenskirche

Świdnica - die Schweidnitzer Friedenskirche auf dem Friedensplatz, dem Plac Pokoju.

Das so sehenswerte Ensemle rund um den Friedensplatz, dem Plac Pokoju, in Świdnica.

Die Friedenskirche in Schweidnitz, dem heutigen Świdnica, im polnischen Niederschlesien.

Von der Friedenskirche in Schweidnitz, Świdnica, hörten wir im Jahre 2015 zu ersten Mal, als wir die Mitglieder einers Gesangsvereins aus dem Sauerland im berühmten Schweidnitzer Keller unterhalb des Breslauer Rathauses kennenlernten.

Nicht nur, dass wir gemeinsam mit diesen frröhlichen Menschen in den historischen Gewölben laut sangen und becherten, sie berichteten auch von ihren zwei bevorstehenden Benefiz-Konzerten in der Breslauer Universität und in eben dieser Schweidnitzer Friedenskirche.

Neugierig geworden, setzten wir dieses bemerkenswerte Bauwerk, das im gesamten Ensemble zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, auf die Wunschliste für unseren nächsten Schlesien-Besuch.

Im heissen Juni 2019 war es dann soweit, aus dem oberschlesischen Opole, Oppeln, kommend, wollten wir weiter in das Hirschberger Tal und da passte ein längerer Aufenthalt in Schweidnitz gut in unser Tagesprogramm.

Dank dem Navi war der Friedensplatz, der Plac Pokoju, in der lebendigen mittelgrossen Stadt Świdnica recht leicht zu finden und auch Parkplätze an der Umfassungsmauer waren zum Glück vorhanden, die Besichtigung konnte trotz der hohen Aussen-Temperaturen beginnen.

Fotos, Fotos, Fotos... von der Besichtigung der Friedenskirche in Schweidnitz am Plac Pokoju.

Unsere obige Fotoshow bietet durch einen Rundgang zu allen relevanten Sehenswürdigkeiten einen guten Überblick über diese prägnante Stätte des UNESCO-Weltkulturerbes in Niederschlesien.

Mit dem Schwerpunkt auf dem imposanten, hölzernen Kirchengebäude von aussen und innen, erleben Sie in der Bildergalerie das ganze Ensemble rund um den Friedensplatz der Reihe nach hautnah: 

  • das Eingangstor zum Friedensplatz, dem Plac Pokoju, mit dem ehemaligen Wächterhaus
  • die Friedenskirche in Świdnica, Schweidnitz - diverse Aussenansichten
  • verschiedene Innenansichten der Friedenskirche in Świdnica, Schweidnitz
  • historische Grabsteine an der Friedenskirche
  • das frühere Pfarrhaus, heute 'Niederschlesisches Evangelisches Institut'
  • der alte deutscher Friedhof wurde bis Ende des 19. Jahrhunderts genutzt
  • die ehemalige Kantorei der Friedenskirche in Świdnica, Schweidnitz
  • das ehemaliges Glöckner-Haus, Museum und Zentrum für UNESCO-Werbung
  • der Glockenturm aus dem Jahre 1708 - genutzt auch als Kunstgalerie

Die evangelische Friedenskirche Zur heiligen Dreifaltigkeit - polnisch Kościół Pokoju pw. Świętej Trójcy - ist die grösste Fachwerkkirche in ganz Europa. Nach Ende des verheerenden 30jährigen Krieges wurde sie für die evangelischen Christen in Schlesien in den jahren 1656 bis 1657 errichtet.

Heute gehört die Schweidnitzer Friedenskirche zu den bedeutendsten architektonischen Sehenswürdigkeiten ganz Schlesiens.

Entsprechend finden sich in diesem, etwa 7500 Personen fassenden, protestantischen Gotteshaus auch stets zahlreiche staunende Besucher ein, die sich im romantischen Barockcafé im ehemaligen Wächterhaus am Eingangstor erfrischen können.

Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken - Globetrotter-Fotos.de, Ihr farbiger Reiseverführer!

Polenreisen... von der Ostseeküste bis zu den Bergen der Hohen Tatra, von der Oder bis Masuren.

Urlaub in Niederschlesien... von Jelenia Góra, dem früheren Hirschberg, bis zum Riesengebirge.

Das Reiseland Polen - Urlaub und spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn.

Opole - Oppeln

Opole - Oppeln ...die Hauptstadt von Oberschlesien an den Ufern der Odra bzw. der Oder.

Die erlebenswerten Sehenswürdigkeiten Opoles, Oppeln, in einer feinen Städtereise nach Polen.

Górny Śląsk - eine spannende Städtereise nach Oppeln, dem heutigen Opole in Oberschlesien.

Nachdem wir schon vor längere Zeit schöne Fotos vom idyllischen Oder-Ufer der Altstadt Oppelns sahen, hatten wir den Wunsch, die Hauptstadt Oberrschlesiens bei einem unserer folgenden Polen-Urlaube einmal selber in Augenschein zu nehmen.

Es war ausgesprochen heiss, als wir uns dann Anfang Juli 2019 nach einem dreitägigen Berlin-Besuch von dort auf den Weg nach Oberschlesien machten. Der grösste Teil der rund 460 km langen Fahrt konnten wir auf der Autobahn zurück legen, wobei der Abschnitt von der deutsch-polnischen Grenze bis einem Stück vor Wrocław, dem früheren Breslau, aufgrund der unsanierten Betonplatten-Fahrbahn aus der Vorkriegszeit eine echt strapaziöse Herausforderung für unser eigentlich gut gefedertes Fahrzeug und auch für uns war. 

Im Laufe der Fahrt wurde es auch immer heisser und kurz vor der Autrobahn-Abfahrt nach Opole, Oppeln, zeigte das grosse Thermometer-Schild neben der Fahrbahn eine Lufttemperatur von 38 Grad an. An Autobahn-Maut hatten wir ab circa Breslau dann umgerecht vier Euro zu bezahlen, was für die hohe Qualität der verbliebenen Strecke durchaus angemessen war.

Fotos, Fotos, Fotos... die erlebenswerten Sehenswürdigkeiten Opoles, Oppeln in feinen Ansichten.

Nach dem Beziehen unseres klimatisierten Zimmers im komfortablen Piano-Hotel dierekt am Oder-Ufer auf der Insel Pasieka war erst einmal Ruhe angesagt, bevor wir uns dann abends über die Zamkowa-Brücke über den Mühlengraben zum nahen Rynek, dem 'Ring' bzw. Rathausplatz aufmachten.

Trotz der noch wenig nachgelassenen Hitze brummte hier im Zentrum das Leben. In einem der zahlreichen Lokale mit Aussenplätzen konnten wir dan in Ruhe unser leckeres polnisches Essen zu fschäumendem Craftbeer geniessen.

Der folgende folgendeTag führte uns dann zu den Sehenswürdigkeiten Pololes, wie sie unten aufgeführt sind. Noch nie vorher hatten wir übrigens die von der Stadtverwaltung an mehreren Stellen der langen Fussgängerzone Krakoska aufgestellten Sprühduschen, die den Passanten Ersfrischung bei der weiterhin herrschneden Hitze bieten sollten. Eine Idee, die auch unsere Stadtväter zu Hause aufgreifen sollten! 

Der Abend klang wiederum am Rynek aus, wobei uns und viele gekommende Zuhörer ein fröhlich bunter Musik-Wettbewerb des polnischen Rundfunks erfreute. Auch ein heftiges Gewitter, das zu einer leichten Abkühlung führte, schmälerte das Vergnügen keineswegs.

Im Einzelnen erleben Sie in der obigen Olpole-Fotshow unssre exklusiven Impressionen folgender Städtereise-Highlights: 

  • Altstadt-Fassaden am Mühlengraben
  • die Zamkowa-Brücke über den Mühlengraben
  • der Piastenturm auf der Oderinsel Pasieka
  • die Franziskaner-Kirche
  • das Rathaus am Rynek von Opole, dem Marktplatz von Oppeln
  • Statue und Wegweiser zu den Partnerstädten am Rynek
  • die Groschenbrücke über den Mühlgraben
  • Hotels am Oderufer auf der Insel Pasieka
  • der künstlich angelegte Teich auf der Insel Pasieka
  • der Hauptbahnhof von Oppeln - Opole Główne
  • die Filharmonia Opolska im. Józefa Elsnera am Plac Wolności
  • Sprühduschen gegen die grosse Hitze in der Fussgängerzone Krakoska
  • die Kirche zur Schmerzhaften Muttergottes, Oppeln
  • die Kathedrale zum Heiligen Kreuz in Oppeln, Katedralna Opole
  • ein kostenlosen Konzert auf dem Marktplatz - Musik-Festival auf dem Rynek
  • der Rathausturm auf dem Marktplatz von Oppeln zur Blauen Stunde
  • die Altstadt-Fassaden am Mühlengraben bei Nacht

Die Universitätsstadt Opole mit ihren knapp 130.000 Einwohnern liegt ungefähr einhundert Kilometer südlich von WrocławBreslau und ist die Hauptstadt der der polnischen Woiwodschaft Opole.

Bis 1945 war das früher deutsche Oppeln die Hauptstadt von Oberschlesien, die im zweiten Weltkrieg zu rund sechzig Prozent zerstört wurde. Durch einen fachgerechten Wiederaufbau ist hiervon glücklichweise nichts mehr zu entdecken!

Unbekanntes und Bekanntes neu entdecken - Globetrotter-Fotos.de, Ihr farbiger Reiseverführer!

Polenreisen... von der Ostseeküste bis zu den Bergen der Hohen Tatra, von der Oder bis Masuren.

Das Reiseland Polen - Urlaub und spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn.