Die Darjeeling Himalayan Railway

Der Toytrain - mit dem historischen Dampfzug der DHR durch die Berge des Himalaya.



Die Darjeeling Himalayan Railway fährt  in Indien von New Jaipalguri nach Darjeeling.

Die Darjeeling Himalayan Railway, eine Schmalspurbahn mit 610 mm Spurweite und freundlich auch 'Toytrain'genannt, wurde zwischen 1879 und 1881 von der britischen Kolonialverwaltung gebaut.

Es wurde damit die erste, einigermaßen komfortable Reisemöglichkeit aus der Hitze der nordindischen Tiefebene in die angenehme Sommerfrische Darjeeling in den grünen Hügeln vor der gewaltigen Gebirgskette der Achttausender des höchsten Gebirges unseres Planeten, dem Himalaya, zu gelangen.

Für die Eisenbahn-Fangemeinde aus aller Welt ist die ' Darjeeling Himalayan Railway ', kurz DHR, heute Kult und für weltreisende Eisenbahnfreunde ist die spektakuläre Fahrt mit dem 'Toytrain' ein unbedingtes 'Muss'. Wegen ihrer Einmaligkeit ist die Darjeeling Himalayan Railway seit 1999 als Unesco Weltkulturerbe eingestuft.

Im Zuge unserer zweiten Himalaya-Reise im März/April 2000 hatten wir das grosse Glück, nicht nur das Depot der Darjeelig Himalayan Railway in New Jaipalguri ausgiebig besichtigen zu können, sondern auch die Bergfahrt mit diesem legendären Zug voll unter Dampf zu unternehmen.

Heute wird diese einmalig interessante Eisenbahnlinie im indischen Bundesstaat West-Bengal von den Indian Railways, der indischen Eisenbahnverwaltung mit ihrem riesigen Streckennetz auf dem Subkontinent, überwiegend mit eher unromantischen Diesel-Lokomotiven betrieben. 

Für touristische Zwecke wird nur noch eine kleinere Teilstrecke mit den berühmten historischen Satteltank-Loks gefahren - siehe auch den Nachtrag unten vom Januar 2015.

Volldampf-Reiseabenteuer - 88 km in zehn Stunden... mit dem Toytrain in die Berge!

Die 88 km lange Schmalspurstrecke des wegen seiner schmalen Spur von 610 mm ( 2 ft ) auch ‘Toytrain’ genannten Dampfzuges, beginnt in New Jaipalguri ( NJP ) nahe der Stadt Siliguri und schraubt sich in mehr als gemächlichem Reisetempo von der glutheissen nordindischen Ebene auf Steilstrecken, Zigzags und Loops  ( 360° Schleifen ) schnaufend bis auf über 2.200 m Höhe über dem Meeresspiegel nach Darjeeling in den Himalaya hoch. Hier der Streckenverlauf:

New Jaipalguri ( NJP ) - Startpunkt der Darjeeling Himalayan Railway und Depot. Anschluß an die Hauptstrecke der Indian Railway nach Kalkutta, z. B. mit dem 'Darjeeling Mail'.

  • Siliguri Town
  • Siliguri Junction
  • Sukna - hier beginnt der Anstieg aus der Ebene
  • Tindharia - hier befindet sich die Eisenbahnwerkstatt ( Railway Workshop ).
  • Kurseong - größter Ort an der Strecke in 1483 m Höhe.
  • Sonada
  • Ghum - höchstgelegender Ort und Scheitelpunkt in 2258 m Höhe
  • Darjeeling - Endstation nach 88 km wildromantischer Strecke.

Die 'Mounteneer' ( Bergsteiger ), unsere Satteltank-Dampflokomotive wurde 1899 von Sharp Stewart in den Atlas-Wetken in Glasgow hergestellt und nach Indien verschifft. 

Üblicherweise werden die Satteltank-Dampfloks mit fünf Mann Personal besetzt – dem Lokführer, dem Heizer daneben, dem Kohle-Zerkleinerer sitzend auf dem Kohlevorrat und… den beiden wichtigen Sandstreuern auf der vorderen Pufferbohle. Wo bitte gibt es so ein abenteuerliches Spektakel sonst noch?

Die Fahrt begann mit einem Streik des Personals der Darjeeling Himalayan Railway.

Planung ist alles – an unserem Geburtstag, den 15. März im Jahr 2000, wollten wir unbedingt mit dieser aussergewöhnlichen Dampfeisenbahn fahren. Alle Termine unserer wie üblich selbst organisierten Backpacker-Reise waren darauf abgestimmt.

Pünktlich waren wir nach einem Zwischenstopp in Bombay in Kalkutta gelandet und hatten klaglos die strapaziös lange, nicht ungefährliche Nachtfahrt im ‘Rocket-Express’, einem hochbeladenen Überlandbus, von Kalkutta in die Provinzhauptstadt Siliguri auf uns genommen.

Ebenso pünktlich waren wir gemeinsam mit unserer österreichischen Reisebegleiterin per Fahrradrikscha aus Siliguri am 15. März am Bahnhof New Jaipalguri angekommen und rechtzeitig bei grossem Gewusel der einheimischen Mitreisenden in den wartetenden Zug eingestiegen. Und dann… ging gar nichts!

Typisch Indien? Nein, wegen der bevorstehenden Verdieselung der Strecke und des drohenden Verlustes von vielen Arbeitsplätzen waren die Bediensteten kurzfristig in Streik getreten. Alles wieder aussteigen!

Also ging es per ortsüblicher Fahrrad-Rikscha zurück ins Hotel und alternativ das Depot der Darjeeeling Himalayan Railway ausserhalb von New Jaipalguri besichtigt. Hier wurde gearbeitet und wir durften mit Erlaubnis des leitenden Ingenieurs alles fotografieren.

Feuer - Wasser - Kohle... das pure Eisenbahn-Abenteuer im indischen Himalaya!

Am nächsten Tag war der Streik vorbei und wir sassen gemeinsam mit anderen Travellern, Eisenbahnfans aus aller Welt und vielen Einheimischen erwartungsvoll im engen, blaugestrichenen Waggon.

Langsam verliess der kleine Dampfzug die heisse Ebene mit den ausgedehnten Teeplantagen, der Anstieg begann. In langen Windungen ging es parallel der Strasse in die Berge. Immer wieder wurde diese Strasse gekreuzt, an besonders steilen Strecken wurde per rangierreicher Zickzack-Fahrt ( Zigzag ) Höhe ‘gemacht’. Auch einige 360° Windungen – engl. Loops – sorgten für Spannung.

Unvergessen wird bleiben, dass Fahrgäste während der langsamen Fahrt einfach auf- oder absprangen – nie ganz ungefährlich! Ebenso unvergessen der Aufenthalt an einem kleinen Bahnhof, den wir zur Teepause nutzten.

Ein kurzer Pfiff und der Zug setzte sich wieder in Bewegung – ohne uns. Das ging ja nun gar nicht! Mit heissen Tee-Plastikbechern in der Hand rannten wir los und sprangen auf.

Dabei erreichten wir – stolpernd und atemlos – ein Dienstabteil, erst an der nächsten Station konnten wir zu unseren Plätzen zurückkehren.

Die mühevolle und anstrengende Fahrt über 88 km dauerte insgesamt 10 lange Stunden und kostete umgerechnet auf Euro aber nur 55 Cent. Erst im Dunklen erreichten wir den 2076 m hoch gelegenen Bahnhof von Darjeeling. Ein unglaubliches Erlebnis für alle Mitreisenden.

Fotos, Fotos, Fotos... spektakuläre Aufnahmen von der Darjeeling Himalayan Railway.

Unsere dampfreiche Bildergalerie zeigt die Arbeit im Depot New Jaipalguri, die Bahnhofsatmosphäre vor der Abfahrt und Impressionen von der spektakulären Dampfzug-Fahrt. Etliche Fotos aus dem Bahnhofsbereich Darjeeling runden den exotischen Eindruck dieser Bildergalerie ab.

Bitte beachten Sie, dass die Aufnahmen dieser aussergewöhnlichen Reise mit einer noch analogen Taschenkamera gemacht wurden. Später eingescannt, bieten sie leider nicht ganz die brillante digitale Qualität, wie die heutigen Fotos des Autors. Aber… immerhin sind es heute schon echt historische Bild-Dokumente!

DHR, der Toytrain heute - Nachtrag Januar 2015

Nach Angaben aus der Tagespresse dampfen seit dem ersten Weihnachtstag 2014 wieder die historischen Satteltank-Dampfloks auf der gesamten Strecke zwischen Siliguri und Darjeeling.

Die Bahn fährt jeweils einmal am Tag hinauf und hinab. Wegen eines grossen Erdrutsches konnte die Strecke in den letzten vier Jahren nur stückchenweise befahren werden.

Auskünfte und Tickets ( englisch ) - INDIAN RAILWAYS PASSENGER RESERVATION ENQUIRY

Besuchen Sie auch unseren touristischen Bereich

mit einer Fotoshow der Stadt Darjeeling und weiteren spannenden Bildergalerien aus Indien.

Der 'Toytrain' in West Bengal, Indien - die fantastische Darjeeling Himalayan Railway. 

Aufregende und exotische Dampfeisenbahnen - Volldampf in Übersee.