Volldampf auf der Zillertalbahn

Zweimal täglich... historische Dampfzüge durchqueren schnaufend das Zillertal.

Herrlicher Dampfbetrieb in den Alpen – von Jenbach bis nach Mayrhofen ins Zillertal.

Welcher Österreich-Urlauber kennt nicht das liebliche Zillertal?

Das weitläufige und breite Zillertal im österreichischen Bundesland Tirol ist für zahllose alltagsgeplagte Menschen, die die Berge der Alpen lieben, einfach die beste Gegend für schöne Bergwanderungen und für gute Erholung pur.

In dieser alpenländischen Urlaubs- und Erholungslandschaft kann man wunderbar Urlaub im Angesicht der Tiroler Bergriesen machen - Wandern, Wintersport, Seele baumeln lassen! Was will man mehr?

Noch im 19. Jahrhundert aber war das Zillertal verkehrsmässig eher weniger gut zu erreichen wie heute. Was lag da näher, einen Eisenbahn-Verkehr einzurichten? So wurde der Bau einer Eisenbahn von Jenbach hinein in das Zillertal ab 1868 diskutiert, aber erst 1902 war es dann so weit, der Dampfeisenbahn-Verkehr nach Mayrhofen im Zillertal wurde eröffnet.

Das kleine Städtchen Jenbach im verkehrsreichen Tal des Inn ist unbestritten das Tor zum Zillertal. Der dortige, absolut einmalige  Dreispuren-Bahnhof ist für alle Eisenbahnfreunde ein hochinteressanter Anlaufpunkt – nicht nur der gesamte Tiroler West-Ostverkehr fliesst hier durch, neben der Zillertalbahn startet hier auch die nostalgische Achenseebahn per Dampf- und Zahnrad-Antrieb zu ihrer spannenden Fahrt.

Die Zillertalbahn – das Volldampf-Vergnügen in den Alpen von Österreich! 

Heute verkehren auf Zillertalbahn ab Jenbach  im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs moderne Triebwagen im Halbstundentakt, Linienbusse auf der gut ausgebauten Bundesstrasse verdichten das Angebot - dem Tempo der Zeit angepasst. 

Auf der beschaulichen Fahrt auf der insgesamt 32 km langen Strecke sind 35 Brücken zu überqueren und die Steigung beträgt immerhin etwa 100 Höhenmeter  ab Jenbach bis auf 630 Meter in Mayrhofen, dem Hauptort des Zillertals.

Nun gut, so richtige Eisenbahnfans wollen aber am liebsten Dampf und... tatsächlich dampft es im Zillertal noch gewaltig! 

Für alle Freunde von historischen Dampflokomotiven und zum Gaudi der zahlreichen Touristen verkehrt dazu zweimal täglich - vor- und nachmittags - ein nostalgischer Dampfzug mit maximal 35 kmh durch das weitläufige Tal, beschaulich und mit einem kleinen Schuss Abenteuer. Aber... ohne Hektik und Stress! 

Feuer - Wasser - Kohle - mit nostalgischen Dampfloks auf der schmalen Bosnien-Spur.

Die Zillertalbahn fährt als Schmalspurbahn auf der wirklich schmalen Spur von 760 mm, der sogenannten Bosnien-Spur.

In Bosnien war früher auch die bei unserem Besuch eingesetzte Dampflokomotive No. 4 ex Bosnien 83 – 076 (BHLB) stationiert. 1909 wurde die alte Lady der Dampfrösser bei Krauss & Co. in Linz unter der Fabr. Nr.: 6035 gebaut.

In unserer Bildergalerie wirklich spektakulärer Volldampf-Fotos verfolgen wir diese historisch wertvolle Maschine ab der Vorbereitung zur Fahrt in Jenbach, während der Abfahrt, auf mehreren Zwischenstationen im Zillertal und bei der Ankunft in Mayrhofen. 

Steam for the Steam Buffs - Volldampf voraus, in Tirol. 

Ein weiteres, erstklassiges Dampf-Highlight wartet in Jenbach noch auf die Eisenbahnfreunde.

Hier befindet sich nämlich auch das Depot der dampfbetriebenen Achenseebahn, die von hier aus mehrfach täglich mit den vier ältesten Zahnrad-Dampflokomotiven der Welt auf absolut steiler Strecke bis ins 400 m höhere Seespitz am Achensee am Karwendelgebirge fährt.

Erleben Sie hierzu auch unsere Bildergalerie

Einfach herrlich... der Alpendampf-Hochbetrieb rund um Jenbach in Tirol! 

Nostalgische Dampfzugerlebnisse und Eisenbahn-Romantik... in ganz Europa!