Das Eisenbahnmuseum Chabówka

Museum für Fahrzeuge und Bahntechnik in Chabówka – Skansen Taboru Kolejowego.

Erstklassiges polnisches Eisenbahnmuseum auf halben Wege zwischen Krakau und Zakopane.

Eine gut ausgebaute, auf weiten Strecken vierspurig ausgebaute, Strasse verbindet die südpolnische Metropole Krakau mit dem bekannten Wintersportzentrum Zakopane an der Hohen Tatra.

Etwa mittig der Strecke liegt in der Gemeinde Rabka-Zdrój ein kleines Dörflein namens Chabówka. Seit 1884 ist Chabówka ein Knotenpunkt an der Bahnstrecke Krakau-Zakopane und nach Nowy Sącz.

Auf dem Gelände des früheren Bahnbetriebswerks mit dem Lokschuppen nahe des Bahnhofs hat sich 1993 das Museum für Fahrzeuge und Bahntechnik (Skansen Taboru Kolejowego ) etabliert, nachdem schon in den 1980er Jahren erste Ausstellungen von historischen Bahnfahrzeugen organisiert wurden.

Eisenbahnfreunde, die im südlichen Polen unterwegs sind, sollten auf alle Fälle den etwa einstündigen Abstecher von Krakau nach Chabówka einplanen, denn das famose Freilicht-Eisenbahnmuseum zeigt immerhin mehr als 50 Lokomotiven früherer Epochen, überwiegend der Dampftraktion.

Acht von ihnen sollen ständig fahrbereit gehalten werden, natürlich werden auch zahlreiche historische Waggons, Schneepflüge und und die komplett erhaltene nostalgische Bahn-Peripherie gezeigt.

Die Dampflokomotiven stammen zum Teil aus polnischer Produktion, wie z. B. von Fablok aus Chrzanów, aber auch viele der Exponate sind deutsche Baumuster aus der Länderbahnzeit oder sie fuhren vor dem Kriegesende für die Deutsche Reichsbahn. 

Da Chabówka bis 1918 zu Österreich-Ungarn gehörte, kommt auch die altösterreichische Eisenbahngeschichte nicht zu kurz.

Die wertvollsten EDampflopkomotiven des Museums Skansen Taboru Kolejowego:

  • TKb - Tenderlokomotive 1479, im Jahre 1878 von Schwartzkopff in Deutschland gebaut.
  • Tw 12-12 - Dampflokomotive der Staatseisen-Gesellschaft, Wien, ( STEG ) Baujahr 1920.
  • Pt 31-64 - 1938 in Chrzanowski bei Fablok erbaut, die größte und erfolgreichste Serie polnischer Dampfloks.
  • Ty 37-17 - schwere Güterzuglok aus der Cegielski Fabrik in Poznan des Baujahres 1938. 
  • Tr 202-19 - Güterzuglok von Vulcan Foundry, eine von zwei erhaltenen Exemplare dieser Serie.
  • TKt 1-63 - deutsche Güterzuglokomotive der Baureihe 78 aus dem Jahr 1916.
  •  
  • TKt 3-16 - Güterzug-Tenderlok der Deutschen Baureihe 86, Baujahr 1935. 
  • TKh 100-51 Güterzuglokomotive der deutschen Firma Orenstein & Koppel, Baujahr 1928.
  • Dampf-Schneefräse des Baujahre 1943 - für den Einsatz bei tiefen Schneewehen.

Fahrbereite Dampflokomotiven im Museum von Chabówka:

  • Ty 2-953 - Kriegslokomotive der deutschen Baureihe 52.
  • Ty 2 -911 - Kriegslokomotive der deutschen Baureihe 52, seit 1947 in Chabowka stationiert.
  • Ol 12 -7 - die ehemalige 74 1234, eine preussische T 12.
  • TKt 48 -191 - Tenderdampflokomotive der Polnischen Staatsbahn.
  • TKh 49-1 ( Ferrum ) - Tenderdampflok von Fablok.

Fotos, Fotos, Fotos... Eisenbahn-Geschichte hautnah in unserer Bildergalerie:

Auf unserer Fahrt von Krakau nach Zakopane machten wir für gut zwei Stunden in diesem absolut sehenswerten Museum für Fahrzeuge und Bahntechnik in Chabówka Halt.

Mit unserer neugierigen Kamera haben wir in dieser Zeit insgesamt mehr als 150 stimmungsvolle Aufnahmen und dabei wohl sämtliche Dampfloks und viel übriges Gerät gut erwischt.

Um unsere Bildergalerie auf eine, für die Betrachtung erträgliche Länge zu bringen, hatten wir bei der Auswahl der Aufnahmen die Qual der Wahl. Dabei hoffen wir, allen Eisenbahnfreunden in dieser Form einen guten Überblick über das Museum von Chabówka geben zu können.

Wo es uns möglich war, haben wir die entsprechenden Lok-Nummern und kurze Erläuterungen unter die Bilder gesetzt. Enjoy!

Das Reiseland Polen - Urlaub und spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn. 

Das faszinierende Urlaubsland... von der Ostseeküste bis zu den Bergen der Hohen Tatra.

Nostalgische Dampfzugerlebnisse und Eisenbahn-Romantik... in ganz Europa!

 

Allgemein 728x90