Dampflok 95 027 - die 'Bergkönigin'


95 027 - die 'Bergkönigin' auf der steilen Rübelandbahn im Ostharz.

Die Rübelandbahn –  mit Volldampf über Steilstrecken im Ostharz!

Die Fotos dieses Beitrages entstanden an einem trüben, naßkalten Februar-Sonntag 2011. Die 'Bergkönigin' 95 027 fuhr den sogenannten ‘FrankensteinExpress’ von Blankenburg aus zu einer Theateraufführung in der Baumannshöhle in Rübeland mit zwei historischen Waggons und wirkte auch auf den Steilstrecken... völlig unterfordert. Die Waggons waren mit deutschen und britischen Eisenbahnfans voll besetzt, sie wollten nur die 95 027 in den Harzbergen erleben.

Die Dampflok-Baureihe 95 als fünffach gekuppelte Tenderlokomotive geht noch auf eine Konstruktion der Preussischen Staatsbahnen zurück und heisst deshalb auch Preussische T 20. Damals wurde sie speziell für den Einsatz vor schweren Güterzügen auf besonders steilen Strecken entwickelt.

Mit 1620 PS ist sie die stärkste Tenderlokomotive, die die Deutsche Reichsbahn Gesellschaft je beschaffte. Die hohe Reibungslast von 95,3 t läßt Steigungen bis zu 70 0/00 zu.

Unsere Bergkönigin mit der Nummer 99 027 wurde 1926 bei Hanomag hergestellt. Von 1950 bis 1969 war sie in Blankenburg stationiert und fuhr auf der Rübelandbahn hinauf in den Harz, 1994 wurde die Lokomotive außer Dienst gestellt.

Nach gründlicher Renovierung im Dampflokwerk Meiningen dampft sie ab 2010 wieder mit Touristenzügen auf ihrer steilen Stammstrecke. Alle Einsätze werden von der Arbeitsgemeinschaft Rübelandbahn koordiniert.

Dampflok-Typenparade - Dampflokomotiven & Baureihen in Deutschland.