Die Rübelandbahn


Die Rübelandbahn - mit der Bergkönigin 95 027 auf steilen Strecken im Ostharz.

Jetzt fährt wieder die bärenstarke Dampflok 95 027 auf der Rübelandbahn. 

Die Rübelandbahn ist eine Industriebahn mit Normalspur im Dienste der Gesteinsabfuhr, auf der in den letzten Jahrzehnten nur Diesel- oder Elektro-Triebfahrzeuge zu finden waren.

Von 1950 bis 1969 war die 1926 bei Hanomag gebaute Bergkönigin 99 027 in Blankenburg stationiert und fuhr auf den steilen Strecken der Rübelandbahn im Harz,  aber... 1994 wurde diese bildschöne und leistungsstarke Dampflokomotive außer Dienst gestellt.

Oh, Wunder! Nach gründlicher Renovierung im Dampflokwerk Meiningen zieht sie ab 2010 wieder Touristenzüge auf ihrer Stammstrecke. Die Einsätze werden von der Arbeitsgemeinschaft Rübelandbahn koordiniert.

Die Fotos unserer Diashow sind an einem trüben, naßkalten Februar-Sonntag 2011 aufgenommen worden, als die Bergkönigin den ‘FrankensteinExpress’ zu einer Theateraufführung in der Baumannshöhle in Rübeland mit zwei historischen Waggons, überwiegend mit deutschen und britischen Eisenbahnfreunden besetzt, von Blankenburg aus durch den Harz zog und dabei… völlig unterfordert schien!

Die Dampflok-Baureihe 95 als fünffach gekuppelte Tenderlok geht noch auf Pläne der Preussischen Staatsbahnen zurück und wird auch Preussische T 20 genannt. Sie wurde speziell für den Einsatz vor schweren Güterzügen auf Steilstrecken konstruiert. Mit 1620 PS war sie die stärkste Tenderlokomotive, die die Deutsche Reichsbahn Gesellschaft je beschaffte, dabei läßt die hohe Reibungslast von 95,3 t erhebliche Steigungen bis zu 70 0/00 zu.

Mit dem 'FrankensteinExpress' unter Volldampf nach Rübeland in den Harz!

Volldampf in Deutschland - Eisenbahnfahren soll einfach Spaß machen!