Der Doppeldecker Antonov AN-2


Antonov AN-2 - der weltgrößte einmotorige Doppeldecker, produziert in Russland und Polen.

Die Antonov AN-2 gehört zu den meistgebauten und sichersten Flugzeugen der Welt.

Ab 1947 wurden bis 1992 über 18.000 Maschinen dieses STOL-Mehrzweckflugzeugs vom Doppeldecker-Typ für die unterschiedlichsten Einsätze hergestellt.

Die Antonov AN-2 ist ein Arbeitspferd in unterentwickelten Ländern, geschätzt für seine Vielfach-Funktionen, die mögliche aussergewöhnlich langsame Fluggeschwindigkeit und die Fähigkeit, extremen Wetterbedingungen zu trotzen und auch auf schlechtesten Pisten zu starten und zu landen.

Im Betriebshandbuch der Antonov An-2 ist keine Mindest-Fluggeschwindigkeit angegeben und es gab und gibt Piloten, die den Doppeldecker bei 30 Stundenmeilen unter voller Kontrolle fliegen.
 
Ein Hinweis aus dem Handbuch des Piloten lautet:

'Wenn der Motor im Instrumenten-Flug ausfällt ( im Blindflug oder nachts, ohne den Boden sehen zu können), sollte der Pilot die Steuersäule voll achtern ziehen und die Flügel gerade halten.
 
Die Vorflügel werden bei etwa 40 Stundenmeilen ausrasten. Wenn das Flugzeug zu einer Geschwindigkeit von etwa 25 Stundenmeilen verlangsamt, wird es in etwa mit Fallschirm-Sinkrate sinken, bis das Flugzeug den Boden berührt.'

Na, dann gute Nacht!
 
Zuerst in der damaligen Sowjetunion produziert, später dann in Polen bei PZL sowie als Lizenz-Fertigung in China. Mit einer Spannweite von gut 18 m ist die Antonov AN-2 derzeit der weltgrösste Doppeldecker. 

Weil es mit seinem Schwezow-Neunzylinder-Sternmotor zu den sichersten Flugzeugen überhaupt gehört, sind gut erhaltene Exemplare der Antonov AN-2 heute gern gesehene Gäste auf Flugschauen und Flugplatz-Festen sowie mancherorts auch noch im Linien-Personentransport tätig.

Die frühere DDR besass 74 Exemplare für die verschiedensten Einsatzzwecke. Die Spitznamen der Antonov AN-2 aus der damaligen Zeit sprechen für sich - Anna, Tante Anna, Kastendrachen oder auch Traktor der Lüfte. 
 
Nach dem Guinness-Buch der Rekorde ist die Antonov An-2 mit einer Produktionszeit von 45 Jahren eines der am längsten jemals gefertigten Flugzeugtypen.

Besonders beliebt sind heute beim Publikum von Flugtagen Rundflüge mit diesem interessanten, urtümlichen Fluggerät.
 
Begeisternde Fotos und ein klasse Rundflug mit der Antonov AN-2 'Anuschka'

Unsere Bilderrgalerie beginnt mit feinen Aufnahmen der sehr gepflegten Antonov AN-2 'Anuschka'. Unsere Fotos sind im August 2010 während des Flugplatzfestes in Nienburg-Holzbalge im mittleren Niedersachsen entstanden. Sie zeigen die Antonov AN-2 'Annuschka' D-FWJH im Detail sowie Aufnahmen vom Start und der Landung auf der kurzen, welligen Graspiste.

Höhepunkt dieses schnuckeligen kleinen Flugplatzfestes in der niedersächsischen Provinz war die Möglichkeit, an einem Rundflug über den nördlichen Teil des Landkreises Nienburg/Weser teilzunehmen.
 
Zusammen mit elf weiteren Fluggästen und unserer neugierigen Kamera genossen wir die Ausblicke aus den runden Fenstern und dem voll verglasten Cockpit während des Rundfluges über die Mittelweser und die Kreisstadt Nienburg.

Elf weitere Antonov AN-2 - auf Flugplätzen und in Luftfahrtmuseen aufgespürt.

Ergänzt wird dieser Beitrag durch Detailaufnahmen der Antonov AN-2 mit der Kennung D-FJKA von Hanseflug, die auf dem Flughafen Hannover für Rundflüge über der Stadt und Region Hannover eingesetzt wird. Die blaue Lackierung lässt den markigen Spruch 'Hannover-Airport - the heartbeat of Northern Germany' so recht zur Geltung kommen.

Gleich drei Antonov AN-2 haben wir im Juni 2015 auf dem Flugplatz von Jelenia Gora ( ehem. Hirschberg ) im Süden Polens bei bestem Fotolicht entdecken können. Weitere Antonovs des Baumusters AN-2 haben wir in den Flugzeug- und Technikmuseen: 
aufgespürt und sowohl hier als auch in den dazu gehörigen Bildergalerien für Sie in schönen Fotos festgehalten. 
 
1998 nahm die Antonov An-2 Antonov 1 Polar des Museums of Flight an einem Polar-Gedenkflug zu Ehren der Flieger Eielson und Wilkins teil, die im April 1928 von Barrow in Alaska nach Spitzbergen, zu Norwegen gehörig, flogen.

Die Museum-Maschine landete am 13. April 1998 am Nordpol und wurde bei Beendigung des Rückflugs dem Museum vom Besitzer Shane Lundgren gespendet.

Kleiner technischer Steckbrief der Antonov AN-2p
 
Streng genommen und technisch korrekt ist die Antonov AN-2 nur ein einstieliger Anderthalbdecker, weil die unteren Flügel eben verkürzt sind.
 
Die Konstruktion des Flugzeugs mit seiner stromlienienförmigen Verkleidung besteht aus Metall, abgesehen von den Flügeln und dem Höhenleitwerk, die beide mit Stoff bespannt sind.

Der grosse Rumpf hat eine halb selbsttragende Struktur und bietet in einem beheizten und belüfteten Cockpit Platz für eine Besatzung von zwei Mann.
 
Das Höhenleitwerk ist abgestrebt und das Breitspur-Spornradfahrwerk kann mit Niederdruckreifen, Schwimmern und Kufen ausgestattet werden.

  • Mehrzweck-Doppeldecker
  • Flügelspannweite oben 18,18 m / unten 14,24 m - Flügelfläche insgesamt 71,60 m² - Höhe 4,13 m
  • Höchstgeschwindigkeit 258 kmh (in 1750 m Höhe) - Reisegeschwindigkeit 190 kmh
  • Flugreichweite 1.390 km - Dienstgipfelhöhe 4.400 m
  • Leermasse 3.450 kg - max. Startmasse 5.500 kg
  • Triebwerk - Neunzylinder-Sternmotor Schwezow ASh-62IR
  • Leistung 736 kW (1.000 PS)
  • Startrollstrecke 150 m - Landerollstrecke 180 m
  • Erstflug - 31. August 1947
Antonov AN-2 - der weltgrösste einmotorige Doppeldecker, aus russischer und polnischer Produktion.

Flugzeuge und Hubschrauber - die grosse Faszination der Luftfahrt... do it in the Air!

Traumreiseziele ganz easy