VW - Kübel- & Schwimmwagen


Kübel - und Schwimmwagen - Militärausführungen des KDF-Wagens im zweiten Weltkrieg.


1. der Kübelwagen Typ 82 - ein leichter, offener Geländewagen der Wehrmacht.

Der Kübelwagen genannte, leichte offene Geländewagen auf Basis des von Prof. Porsche vor dem zweiten Weltkrieg entwickelten Kdf-Wagens, dem späteren VW-Käfer, kann durchaus als deutsche Konkurrenz zum amerikanischen Jeep angesehen werden.

Das Anforderungsprofil an das Fahrzeug wurde damals von der Deutschen Wehrmacht gestellt - offen, leicht, unkompliziert und geländegängig solte der viersitzige Wagen sein.

Diesen gesetzten Anforderungen wurde der VW Typ 82 unter schwersten Bedingungen mehr als gerecht. Die Anspruchslosigkeit und Zuverlässigkeit bei allen Wetterbedingungen - im afrikanischen Wüstensand, wie im russischen Schlamm - machten in berühmt und beliebt.

Seinen Namen 'Kübelwagen' oder 'Kübel' erhielt der kleine Geländegänger schnell von den Landsern aufgrund seiner kübelartigen Schalensitze.


Von 1940 bis 1945 wurden über 50.000 dieser leichten Geländewagen gebaut und im zweiten Weltkrieg von der deutschen Wehrmacht an allen Fronten eingesetzt. Der Typ 82 war damit der meist gebaute und fahrtüchtigste PKW der Wehrmacht.

Die Technik des Kübelwagens VW Typ 82

  • Luftgekühlter 4-Zylinder-Boxermotor mit 24,5 PS
  • Leergewicht 725 Kg
  • Steigfähigkeit 40 %
  • Höchstgeschwindigkeit 80 kmh
  • Spritverbrauch 8 l/100 km
  • Tankinhalt 30 l + 10 l Reserve

Gegenüber dem KdF-Wagen, alias VW-Käfer, war sein Fahrgestell verstärkt und das Getriebe mit Sperrdifferential sowie einer kürzeren Gesamtüberstzung ausgestattet.

Der Kübelwagen Typ 82 - begehrtes Ausstellungsstück in Technikmuseen.

Heute sind die VW-Kübelwagen begehrte Ausstellungsstücke in Technikmuseen. Die von uns aufgespürten
und top-restaurierten Exemplare sind zu hier bewundern:

Im Erlebnispark Ziegenhagen nahe Witzenhausen in Nordhessen entdeckten wir einen unrestaurieten Kübelwagen VW Typ 82, der offensichtlich noch jahrzehntelang im Originalzustand im Einsatz war. Ein gutes Bespiel für seine Zuverlässigkeit!

2. der Schwimmwagen Typ 166 - schwimmfähiger Geländewagen mit Allradantrieb.

Als Ergänzung zum Kübelwagen wurde von Prof. Porsche im Auftrag für die Heerespioniere dieser Schwimmwagen entwickelt und ab 1942 über 14.000 mal gefertigt.

Basis war der VW-Käfer sowie der Kübelwagen Typ 82. Durch einen verkürzten Radstand und eine verkürzte Wanne wurde eine bessere Stabilität und Geländegängigkeit erreicht. Die Heckschraube ermöglichte knapp die geforderte Geschwindigkeit von 10 km/h auf dem Wasser.

Unsere Aufnahmen vom Schwimmwagen Typ 166 wurden im Technikmuseum Speyer gemacht. 

Volkswagen - Europas größter und bedeutendster Automobilkonzern.

Neue Bücher für Autofans