Transport in Afrika


Transport in Afrika -  Nutzfahrzeug-Oldtimer im harten Dauereinsatz.

Beispielhaft ist der heutige Strassenverkehr im ostafrikanischen Sudan.

Das ist Transport-Alltag in Afrika - schwierigste Reiseverhältnisse in Oldtimer-Fahrzeugen.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen anhand einer Reise durch den nördlichen Sudan wie beschwerlich auch heute noch der Verkehr für die Bevölkerung in Afrika ist. Oftmals sind absolut verschlissene Oldtimer nach jahrzehntelangem Dauereinsatz immer noch täglich auf überwiegend unbefestigten Strassen entlang des Nils und durch die Sahara unterwegs.

Dabei gestaltet sich der Personentransport nicht nur der Stadtverkehr in den Städten des Sudan, hier sichtbar an einem von mehreren Busbahnhöfen am Souk Arabija in Khartoum, für die Bevölkerung schwierig.

Oftmals sind die uraltern Busse, Minibusse, Pickups mit Personenaufbau echte Oldtimer , stets überfüllt und in derart desolatem Zustand, das es wundert, dass sie nicht sofort zusammenbrechen.

Echt strapaziös für das reisende Publikum und auch das Fahrpersonal ist der Fernverkehr mit engen Uralt-Bussen, die meistens dazu noch vollkommen überladen sind.

Auf langen Sand oder Schotterstrecken sind diese Vehikel stunden-, wenn nicht tagelang unterwegs, um ihre entfernten Ziele - meistens abgelegene Ortschaften in Flußoasen am Nil - zu erreichen. Pannen aller Art sind häufig, die bewundernswerten Kapitäne der Landstrasse werden dann Improvisationskünstler bei den Reparaturen.

Eingesackt im Saharasand, helfen oftmals nur noch Schaufel und Sandbleche.

Wie in diesem abenteuerlichen Beitrag zu sehen ist, werden für den Verkehr zwischen den einzelnen Dörfern, der Verkehr für die Landarbeiter  zu den abgelegenen Feldern und auch auf Fernstrecken häufig uralte, marode Lastkraftwagen zum Personentransport eingesetzt - ohne jeglichen Grundstandard irgendeines Komforts.

Viele Dörfer und Städtchen, aber auch größere Provinzstädte, wie zum Beispiel Karima, sind mit Überlandbussen so gut wie nicht zu erreichen. Dann ist die Bevölkerung auf Minibusse japanischer Provinienz oder auf der überfüllten Ladefläche von überladenen Pickups, die als Sammeltaxen verkehren, angewiesen.

Transport in Afrika - am Beispiel des Nah- und Fernverkehrs im Sudan.

Historische Nutzfahrzeuge - Lastkraftwagen, Transporter und Busse als feine Oldtimer.

Neue Bücher für Autofans