Panther Kallista Roadster

Kallista - Sportwagen in Stil der 1930er Jahre von der Panther Westwinds Car Company

Panther Westwinds - ein ehemaliger Kleinserien-Sportwagen-Hersteller in England.

Der Sportwagen-Fabrikant Panther Westwinds wurde 1972 vom leider wenig erfolgreichen Geschäftsmann Robert Jankel gegründet und residierte in Weybridge in der Grafschaft Surrey im Südosten Englands. Die verschiedenen, in Kleinserien gefertigten, Modelle entsprachen von der Konzeption und äusseren Anmutung her, den klassischen britischen Roadstern der 1930er Jahre.

Diese zeitlos aufregende Formensprache und eine robuste Konstruktion mit Komponenten anderer Hersteller - so kamen die Motoren überwiegend von Ford - sorgten für einen begeisterungsfähigen Kundenkreis, bis in die Spitzen der internationalen Gesellschaft. Heute sind Panther Roadster selten anzutreffende, aber beliebte Oldtimer.

Die Produktion in Großbritannien endete 1990. Bis 1992 wurden noch wenige Modelle unter dem Namen Panther in Südkorea hergestellt.

Panther-Roadster wurden auch nach Deutschland exportiert, die mittlerweile zugrunde gegangene Firma Auto-Becker in Düsseldorf war damals der bedeutendste Händler. Es gibt aber immer noch eine aktive Clubszene für Panther-Fahrzeuge in Deutschland - allesamt inzwischen echte Oldrimer.

Bislang sind uns allerdings erst drei Kallista-Roadster bei verschiedenen Oldtimer-Veranstaltungen in Neustadt am Rübenberge, am Museumshafen von Eckernförde und beim jährlichen Britentreffen in Steinhude am Meer vor die Kameralinse gefahren und werden hier in unserer Bildergalerie vorgestellt. 

Panther Kallista, der klassische britische Roadster feinster Art.

Der Panther Kallista ist ein klassischer britischer Roadster, der in den Jahren von 1982 bis 1990 unter Verwendung von Ford-Motoren und weiteren Ford-Teilen als Nachfolger des Modells Panther Lima hergestellt wurde. Insgesamt wurden in dieser Zeit 1741 Panther Kallista gefertigt. Der Designer von Karrosserie und Interieur war Firmenchef Robert Jankel persönlich.

Die Ford-Motoren des Fahrzeugs konnten mit Vier- bzw. Sechszylindern mit einem Hubraum von 1,6 bis 2,9 l und einer Leistung von 96 bis 150 PS bestellt werden. Das Topmodell mit einem handgeschalteten Fünfganggetriebe beschleunigte in 7,5 Sekunden von 0 auf 100 kmh und erreichte 193 kmh als Höchstgeschwindigkeit.

Mit Schirme, Charme und Melone – einige markante Kallista-Daten:

  • Länge - 3851 mm
  • Breite - 1689 mm
  • Höhe - 1270 mm
  • Radstand: - 2550 mm
  • Leergewicht - 965 kg
  • Aluminium-Karosserie

Britische Sportwagen-Tradition in Stil der 1930er Jahre, für Männer, die Pfeife rauchen ...von der Panther Westwinds Car Company.

British Sports Cars - Roadster und Coupés der feinen englischen Art!

Traumreiseziele ganz easy