AC Cobra


AC Cobra - englische Sportwagenmarke mit bärenstarken US-Motoren.

AC Cobra – bissiger britischer Sportwagen-Oldie mit starkem amerikanischen Herzen!

Ein ungewöhnliches, aber äußerst erfolgreiches Rezept – man nehme Chassis und Karosserie eines reinrassigen, knapp geschnittenen englischen Rennwagens, zwinge einen großvolumigen und bullig starken US-Achtzylinder in den engen Motorraum und mache den Wagen tauglich für die Strassenzulassung - fertig ist der… AC Cobra!

Im Jahre !961 machte der ehemalige US-Rennfahrer Carroll Shelby dem britischen Sportwagen-Hersteller AC Cars Ltd. den Vorschlag, den Roadster Ace weiterzuentwickeln und einen leistungsgesteigerten Ford-V 8 Motor einzubauen. Vorgeschlagen und getan! Der AC Cobra wurde dann in dieser Konstellation von 1962 bis 1968 in unterschiedlichen Varianten gebaut und teilweise in den USA auch bei Rennen eingesetzt.

Die Motorisierung begann mit einem modifizierten 4,2 Liter Ford V 8 und endete im Modell 427 mit 7 Liter Hubraum, einem max. Drehmoment von 641 Nm und 425 PS. Die Fahrleistungen waren aufgrund des geringen Gewichts einfach in Verbindung mit der brachialen Gewalt frt gtoßvolumigen Masschinen einfach atemberaubend.

Heute werden für original erhaltene AC Cobra Preise von bis zu 300.000,- EUR bezahlt. Der Markt für diesen englischen Oldtimer mit dem amerikanischen Herzen ist allerdings sehr unübersichtlich, weil er von vielen Repliken, also Nachbauten – auch als Bausatz – in unterschiedlichen, zum teil fragwürdigen Qualitäten ergänzt wird.

Die Fotos unserer Bildergalerie sind in einer Hauptstrasse Wellingtons, der Hauptstadt von Neuseeland, bei der Street Mag Show in Hannover sowie bei einem Treffen englischer Oldtimer im Scheunenviertel von Steinhude am Meer entstanden.

British Sports Cars - Roadster und Coupés der feinen englischen Art!

Traumreiseziele ganz easy