Das August Horch Museum


Die aufregende
Entwicklung der automobilen Fahrzeugentwicklung in Westsachsen.

Seien Sie hautnah dabei in unserem Rundgang durch dieses außerordentliche Automobilmuseum!

Die mehr als 100jährige und vielfältige Geschichte des Automobilbaus im Zwickau.

Das Museum - aus einem kleinen Firmenkabinett mit zehn Fahrzeugen ist in den Jahren 2002 bis 2004 auf dem Gelände der ehemaligen Audiwerke in Zwickau ein Automobilmuseum der absoluten Spitzenklasse entstanden.

Auf 3.000 qm Ausstellungsfläche in der ehemaligen Fabrik, der Fabrikante-Villa sowie einem hochmodernen Neubau werden mehr als 70 perfekt restaurierte historische Automobile aus Zwickauer Fertigung als absolut edle Oldtimer gezeigt.

Originellerweise sind die nostalgischen Exponate oftmals in eine nachgebildete zeitgenössische Kulisse Epoche gerecht in Szene gesetzt.
 
So sind unter anderem eine Tankstelle von 1930, ein Auto Union–Messestand auf der Internationalen Automobil Ausstellung im Berlin der Vorkriegszeit, und der originale Nachbau einer kompletten Ladenzeile der Leipziger Strasse von Zwickau mit DKW-Zweitaktern der damaliger Zeit zu bewundern.

Anfangs produzierte der geniale Konstrukteur August Horch seine Automobile im nicht weit entfernten Horch-Werk, an der Produktionsstätte des heutigen Auto-Zulieferers Sachsenring-Werke.
 
Nach einer Auseinandersetzung mit seinen Geschäftspartnern gründete August Horch dagegen am Standort des heutigen Museums in Zwickau ein neues Unternehmen und… lieferte seine Automobile ab dann unter dem heute weltweit bekannten Namen Audi - die lateinische Befehlsform von Hören, also Horch - aus.
 
Automobilbau in Zwickau - von Audi, DKW, Horch und Wanderer bis zum Trabant und VW.

Als Folge der schweren Weltwirtschaftskrise wurde im Jahre 1932 die Auto Union gegründet. Ein Zusammenschluss der Marken Audi, DKW, Horch und Wanderer, deren Fahrzeuge ab dann in Zwickau gemeinsam hergestellt wurden.

Die überwiegende Zahl der ausgestellten DKW-Modelle sind in der original und stilsicher nachgebauten Ladenzeile der Leipziger Strasse in Zwickau zu sehen.
 
Hier zeigt sich auch sehr schön der Übergang in die Nachkriegsproduktion der noch vor dem Krieg als DKW entwickelten Modelle unter der Marke IFA, als Industrieverband Fahrzeugbau der damaligen DDR.
 
Einem größeren Bereich ist die Fahrzeugentwicklung in der früheren DDR gewidmet, die zur Massenfertigung des Kleinwagens Trabant 601 S beim VEB Sachsenring Automobilwerke in Zwickau führte. 
 
Trabi, der Millionenseller - insgesamt wurden von 1957 bis 1991 3.132.240 Trabant der Typen P 70, P 50, P 60, P 601 und Trabant 1,1 in Zwickau gefertigt.

Tradition Fahrzeugbau in Westsachsen... heute werden im nahe gelegenen, hochmodernen VW-Werk in Zwickau-Mosel verschiedene Modelle der Volkswagen AG in grosser Stückzahl gebaut.

Mit den Fotos unserer Oldtimer-Bildergalerie möchten wir Ihnen den Besuch dieses herausragenden Museums für Kraftfahrzeugentwicklung warm ans Herz legen. Ein feiner 'Appetithappen' zum Besuch des August Horch Museums, aber… nicht mehr und auch nicht weniger!

Globetrotter-Fotos.de - lebendige Automobilgeschichte… faszinierend fotografiert!
 
Die Kontaktdaten des August-Horch-Museums mit Anschrift und Telefon-Nummer:

August Horch Museum Zwickau gGmbH – Audistraße 7 – 08058 Zwickau – 0375-2717380

Aktuelle Infos zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen bietet die Website… Horch-Museum.de

Im Banne der Motoren – Automobile Geschichte erleben in... Zwickau!
 
Unbekanntes und bekanntes Sachsen - unser farbiger Reiseverführer!

Vielfältige touristische Höhepunkte sind im Freistaat Sachsen zu entdecken, look here: 
Sachsen bietet... liebreizende Landschaften, Burgen und Schlösser, Berge, Flüsse und Täler sowie die herausragenden Sehenswürdigkeiten des Elbflorenz, der bezaubernden Landeshauptstadt Dresden.

Historische Automobile - wirkungsvoll präsentiert in Auto- und Technikmuseen.
 

Neue Bücher für Autofans