Benelli Motorräder

Zweirad-Faszination in der Tradition und Moderne - Hundert Jahre Benelli-Motorräder!  

Klassische italienische Motorräder vom Feinsten… im Benelli-Museum des Benelli-Bauern.

Im Jahre 1911 spendierte Mama Benelli ihren sechs Söhnen das Gründungs-Kapital für die ‘Benelli Garage’, einer einfachen Auto- und Motorradwerkstatt. 

Bereits 1920 stellte das kleine Unternehmen seinen ersten selbst entwickelten Motor her und 1921 folgte die erste komplette Motorrad-Eigenentwicklung, vom Motor bis zum Rahmen.

Auch durch die vollständige Zerstörung des Werkes ährend des Zweiten Weltkrieges liessen sich die sechs Benelli-Brüder nicht unterkriegen. Mit dem neuen Modell Benelli Leoncino 125, kam der Erfolg zurück. Die Rennversion fuhr Sieg um Sieg ein, Benelli war wieder da!

1962 hatte das Unternehmen Benelli 550 Mitarbeiter und fertigte 300 Zweiräder pro Tag. Die Benelli Tornado 650, die mehr als damals sensationelle 170 kmh schaffte, war Ende der 1960er Jahre das letzte, von den alten Eigentümern vorgestellte, Motorrad.

Anfang der 1970er Jahre wechselte Benelli den Besitzer, die Entwicklung von klassischen Motorrädern wurde aber fortgesetzt. Ein Höhepunkt der Entwicklung war die Vorstellung der legendären Benelli 750 Sei im Jahre 1974, dem weltweit ersten Serien-Motorrad mit Sechszylindermotor.

In den 1980ern durchlebte Benelli – wie sämtliche europäischen Motorrad-Hersteller auch – stürmische Zeiten aufgrund der erdrückenden japanischen Markt-Dominanz. Benelli konzentrierte sich auf auf Motorroller sowie verschiedene Motorräder mit kleineren Motoren.

Als Benelli 2002 den Supersportler Benelli Tornado Tre 900 mit Dreizylinder-Reihenmotor vorstellte, kam der Erfolg mit schweren Maschinen für das Unternehmen zurück. Zwei Jahre später folgte das Naked Bike TNT ( Benelli Tornado Naked Tre ) mit einem auf 1.130 ccm vergrößerten Tornado-Motor.

Der Lauf der Zeit... seit 1. Oktober 2005 gehört Benelli dem chinesischen Zweirad- und Motorenhersteller Qianjiang, aber die Benellis werden immer noch von hoch spezialisierten Technikern ausschliesslich in Italien hergestellt. 

 Pura Passione dal 1911... Benelli - die pure Leidenschaft, Tradition, Emotion und Innovation!

Verheissungsvoll lockt das Schild vor der grossen, knallrot gestrichenen Halle in Rehburg, das zur Stadt Rehburg-Loccum nahe des Steinhuder Meeres gehört:

www.benelli-bauer.de - Wir machen Benelli

Am Pfingstsonntag 2015, einem herrlichen Frühlingstag, hatten wir Glück, das Tor war offen und wir lernten Wilfried Böthe, den Benelli-Bauern, kennen. 

Blöthe ist ganz sicher einer der innovativsten Landwirte in Niedersachsen, setzt er doch erfolgreich seine nicht ganz kleine Wasserbüffel-Herde artgerecht zur Landschaftspflege im Naturschutzgebiet Meerbruchswiesen westlich des Steinhuder Meeres ein. 

Seinen 'Spitznamen' Benelli-Bauer bekam er aber deshalb verpasst, weil er sein mit Herzblut betriebenes Motorrad-Hobby zum Zweitberuf machte.

In unserer faszinierenden Bildergalerie stellen wir das private Benelli-Museum des 'Benelli-Bauern' mit seinen mehr als 70 historischen Motorrädern im Detail vor.

Alle feiin aufgestellten Maschinen sind durch eine angenehme Beleuchtung durch ein grosses Dachfenster gut zu betrachten und nahezu alle Exponate sind mit erklärenden Schildern versehen. 

Obwohl die Benelli-Motorräder in diesem erstklassigen Motorrad-Museum aus Platzgründen recht eng zusammen rücken mussten, ist der Museums-Rundgang für jeden Zweirad-Fan ein sinnlicher Genuss.

Weitere spannende Informationen über den Benelli-Bauern sowie Impressionen vom World Benelli Weekend im Mai 2015 in Rehburg haben wir auf unserem beliebten Blog Edle-Oldtimer.de unter 

veröffentlicht. Wir wünschen Ihnen viel vergnügen beim Stöbern. Wilfried Blöthe, der Benelli-Bauer, und sein topp gepflegtes Benelli-Motorradmuseum in Rehburg!

Alte Motorräder - die grosse Fotoparade legendärer Zweirad-Klassiker.

Traumreiseziele ganz easy