Zakopane

Zakopane - Erholung pur in Polens grösstem Wintersportzentrum am Fusse der Hohen Tatra.

Zakopane, das 'St. Moritz' Polens an der Hohen Tatra, den kleinsten Hochgebirge der Welt.

Zakopane gehörte bis 1918 zum Königreich Galizien und Lodomerien der österreichischen Doppelmonarchie und ist heute das grösste Wintersportzentrum Polens. Die bekannte Stadt am kleinsten Hochgebirge der Welt, der Hohen Tatra, liegt ungefähr neunzig Kilometer südlich der Metropole Krakau und ist recht gut mit dem Zug oder dem Auto zu erreichen.

Für die Autofahrt von Krakau nach Zakopane muss man etwa zwei Stunden oder sogar mehr einplanen, obwohl ein Teil der Strecke vierspurig ausgebaut ist. Starker Verkehr sowie viele, zum Teil enge Kurven, Engpässe sowie Steigungen und Gefälle sind der Grund dafür.

Zakopane mit seine 30.000 Einwohnern ist die höchstgelegene Stadt Polens ( Höhenlage zwischen 750 und 1.000 m in der Stadt )und beeindruckt mit dem besonderen 'Zakopane-Architekturstil' und seiner Lage in einem weiten Talbecken nördlich der majestätischen Gebirgskette der Hohen Tatra, dem höchsten Teil der Karpaten.

Diese alpin schroffen Berge südlich von Zakopane gehören zum Nationalpark Hohe Tatra und sind immerhin bis zu 2.499 m hoch.

Der Zakopane-Stil verbindet die urigen Holzhäuser des Goralen-Bergvolkes mit den eleganten Formen des Jugendstils zu einem ganz eigenen Baustil, der im schönen Ortskern Zakopanes erhalten geblieben und weiter gepflegt wird, sowie auch bei Neubauten noch angewandt wird.

Fotos, Fotos, Fotos... Zakopane in unserer faszinierenden Bildergalerie.

Für uns war der Besuch Zakopanes ein ganz besonderes Anliegen während unserer Rundreise durch Polens Süden. Hier haben schon unsere Eltern, vermutlich Anfang des Kriegsjahres 1944, im damaligen Luftwaffenheim Winterurlaub gemacht. Da wir heute nicht mehr nach Einzelheiten fragen können, haben wir uns ganz allgemein in Zakopane auf eine mögliche Spurensuche begeben.

Immerhin wurde Zakopane im zweiten Weltkrieg nicht zerstört, heute kann man über die Stadt durchaus  von einer 'Boomtown' sprechen.

Erleben Sie Zakopanes Altstadt mit vielen Holzhäusern im Zakopanestil, der berühmten Holzkirche, der quirligen Hauptstrasse Krupowki sowie dem Panorama vom Hausberg Zakopanes Gubałówka in 1.126 m Höhe, der am einfachsten über die moderne Standseilbahn zu erreichen ist. Viel vergnügen!

Deutlich ist auf den Bildern auch die gewaltige Skisprungschanze Wielka Krokiew - Großer Sparren - zu sehen, hier finden regelmäßig Weltcup-Skispringen statt - im Winter natürlich.

Nach unserer Ankunft und dem ersten Abend in der Fussgängerzone Krupowki ging eine längere Schönwetter-Periode zu Ende, die auch unseren einwöchigen Aufenthalt in Krakau begleitet hatte. Einen ganzen Tag mit Dauerregen verbrachten wir dann in unserem gemütlichen Appartement in der Bambi-Lodge mit einem dicken Schmöker - eindeutig die beste Urlaubs-Erholung.

Unsere Aufnahmen aus der Altstadt von Zakopane und vom Gubałówka zeigen aber deutlich, das auch danach das Wetter nicht eindeutig besser wurde. Aber immerhin haben wir das Beste daraus gemacht! 

Das Reiseland Polen - Urlaub und spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn.

Traumreiseziele ganz easy