Breslau - Ostrów Tumski, die Dominsel

Wrocław - Breslau, die Dominsel. Mit der Kathedrale und ihren fast 100 Meter hohen Türmen.

Ein Rundgang über die Dominsel Breslaus mit der Kathedrale und den historischen Gebäuden.

Bedauerlicherweise hatten wir für unseren Aufenthalt in Wrocław, dem früheren Breslau, während unserer individuell geplanten Rundreise durch Südpolen nur zwei Übernachtungs-Tage einplanen können.

Da hiess es, gut organisiert zu sein und eine günstig gelegene Unterkunft nahe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser bedeutenden polnischen Stadt an der Oder zu finden.

Glück gehabt, denn mit dem Hotel Tumski auf der Mühleninsel, mitten im kleinen Insel-Gewirr in der Oder gelegen, waren wir nicht nur gut bedient, sondern auch absolut zentrumsnah am städtischen Geschehen.

Zur berühmten Dominsel kann man vom Tumski direkt herüber sehen und auch die Breslauer Altstadt mit dem Ring und dem mächtigen Rathaus waren gut zu Fuss zu erreichen.

Fotos, Fotos, Fotos... Ostrów Tumski, die Dominsel von Breslau.

Eine solche Dichte an klerikalen Sehenswürdigkeiten wie auf der Dominsel gibt es, so denken wir - ausserhalb des Vatikans - wohl selten zu erleben. Allein fünf Kirchen recken ihre Türme in den Himmel.

In unserer faszinierenden Bildergalerie sehen Sie der Reihenfolge nach:

  • die Dombrücke, Most Tumski
  • das Denkmal Papst Johannes Paul II.
  • die achteckige Martinskirche
  • die Kirche St. Peter und Paul mit ihren spitzen Türmen
  • die Ulica Katedralna, die durchgehende Strasse der Dominsel
  • den Kirchplatz, Plac Kościelny, mit Denkmal des hl. Johannes von Nepomuk
  • den Eingang der bemerkenswerten Doppelkirche zum hl. Kreuz
  • die Kathedrale Johannes der Täufer, der Breslauer Dom von aussen und innen
  • Elisabeth-, Marien- und Kurfürsten-Kapelle der Kathedrale Johannes der Täufer
  • den Plac Katedralny mit der Ägidiuskirche, die älteste Kirche Breslaus
  • das Haus des Domkapitels
  • das Fürstbischöfsliche Palais

Wir waren von der Breslauer Dominsel sehr beeindruckt und haben die altertümliche, ruhige Atmosphäre in diesem historischen Viertel mit seinem gemütlichen Kopfstein-Pflaster ausgesprochen genossen.

Nach der ausgiebigen Besichtigung der historischen Gemäuer schlugen wir dann den Weg über die gusseiserne, Dombrücke zur nahen Sandinsel ein, um uns anschliessend in Richtung Stadtmitte zu bewegen - ein Capuccino und ein Imbiss waren jetzt gut!

Ostrów Tumski, die Dominsel - Keimzelle der Stadt Breslau 

Die Dominsel von Breslau ist der älteste Teil der Stadt. Wo heute die beiden Türme des Doms fast einhundert Meter hoch in den Himmel ragen, wurde im 10. Jahrhundert eine erste kleine Siedlung gegründet, denn zwei wichtige Handelsstraßen trafen hier am Oder-Übergang aufeinander – die Bernstein- und die Salzstrasse.

Der Breslauer Dom - die gotische Kathedrale Johannes des Täufers - ist die wichtigste Kirche ganz Schlesiens und wurde stets auch als die Mutter der schlesischen Kirchen bezeichnet. Der Breslauer Dom war die erste Kirche Schlesiens, die im gotischen Stil gebaut wurde und war natürlich immer auch Bischofskirche. Das Bistum Breslau besteht immerhin schon seit dem Jahre 1000.

Am Ostermontag 1945, kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges, brannte der Dom nach einem Bombenangriff völlig aus. Schnell wurde er wiederaufgebaut und konnte bereits 1951 wieder eingeweiht werden. Zahlreiche wertvolle Kunstwerke aus anderen zerstörten Kirchen - wie zum Beispiel ein Gnadenbild der Mutter Gottes fanden in ihm ein neues Zuhause. 

Die Dominsel, ist eigentlich gar keine Oder-Insel mehr. Ungefähr vor 200 Jahren schon wurde die Dom-Oder, ein Oderarm, zugeschüttet, aber der historische Name Dominsel ist geblieben. 

Wrocław - Breslau, die 'Perle Schlesiens' ist eine aussergewöhnliche Schönheit in Polens Süden. 

Traumreiseziele ganz easy