Trzebiatów - Treptow an der Rega

Trzebiatów - Treptow an der Rega, hier wurde die Reformation Pommerns beschlossen.

Die Kleinstadt mit der grossen Kirche - hier wurde pommersche Geschichte geschrieben!

Trzebiatów hiess bis 1945 Treptow und liegt in der polnischender Woiwodschaft Westpommern im Powiat Gryficki ( früher Greifenberg ). 1277 erhielt Treptow das lübische Stadtrecht und war bis 1450 Mitglied der Hanse. 

Das kleine Landstädtchen wird von drei Seiten vom Fluss Rega eingeschlossen, der elf Kilometer weiter nördlich am Badeort Mrzeżyno  ( Treptower Deep ) in die Ostsee mündet.

Die einst wohlhabende Kleinstadt an der Rega macht heute einen verschlafenen Eindruck mit ausgesprochen ländlicher Atmosphäre.

Da im Zweiten Weltkrieg nicht zerstört, blieb der typische Charme und Charakter kleiner pommerscher Städte gut erhalten.

Die Heilig-Geist-Kapelle in Treptow, Johannes Bugenhagen und die Reformation in Pommern.

Während der Reformation vor ungefähr 500 Jahren spielte Treptow, heute Trzebiatów,  eine bedeutende Rolle für das religiöse Leben in Pommern.

Johannes Bugenhagen, ein Freund Martin Luthers, überzeugte 1534 die pommersche Versammlung in der Heilig-Geist-Kapelle von Treptow, die Reformation in ganz Pommern durchzuführen.

Bis zur Vertreibung der deutschen Bevölkerung im Jahre 1945 blieb so das frühere Hinterpommern durchgehend evangelisch.

Unsere Fotos von Trzebiatów, Treptow an der Rega - ein kleiner, gemütlicher Stadtrundgang.

Die Aufnahmen zu unserer Bildergalerie von Trzebiatów, das bis 1945 Treptow hiess, sind im Winter während eines erholsamen Kuraufenthaltes im nahen Kolberg an der Ostsee entstanden.

Glücklicherweise konnten wir im Juni 2017 weitere Eindrücke dieser kleinen, aber spannenden Stadt sammeln und die Fotoshow ansprechend ergänzen.

Folgen Sie uns also beim virtuellen Stadtrundgang, der real kaum mehr als ein Stündchen dauert.

Nach Überquerung der steinernden Rega-Brücke finden wir unseren Parkplatz auf einer kleinen Fläche neben der Marienkirche, auf der auch der Markt abgehalten wird.

Bei der Überquerung der Rega sehen wir links ein kleines Wasserkraftwerk, bevor wir weiter zu einem gepflegten kleinen Park kommen, in dem das klassizistische Schloss zu bewundern ist.

Dieses Bauwerk entstand aus einem ehemals hier stehenden Kloster auf den Grundfesten einer Burg und beherbergt heute das Kulturzentrum Trzebiatow.

Das gesamte Stadtbild von Trzebiatow/Treptow wird vom imposanten, 90 m hohen Turm der dreischiffigen Marienkirche aus dem 14./15. Jahrhundert in prachtvoller Backsteingotik beherrscht.

Heutzutage ist die Marienkirche katholische Pfarrkirche und heisst Kościół Macierzyństwa Najświętszej Marii Panny.

Immer wie trifft man beim Stadtrundgang auf die weitgehend erhaltene historische Stadtmauer, die so etwa um 1300 als Schutz vor den angriffslustigen Greifenbergern errichtet wurde.

An der Backstein-Stadtmauer liegt auch die alte Rundfestung Kaszana mit dem erheblich schiefen Grützturm - Baszta Prochowa. 

Auf dem grossen, quadratischen Marktplatz, der heute Rynek heisst, imponiert das frisch renovierte, barocke Rathaus sowie die historischen Bürgerhäuser an den angrenzenden Strassen.  

Natürlich haben wir auch die oben schon erwähnte Heilig-Geist-Kapelle im Bild festgehalten.

Trzebiatów oder Treptow an der Rega - eine pommersche Kleinstadt mit Geschichte.

Wer Zeit und etwas Ruhe bei seiner Reise durch Pommern findet, sollte hier an der Rega eine kleine Verschnaufpause einlegen und die altertümliche Stimmung geniessen. Ebenso, wie es damals war!

Ein gemütlicher Stadtrundgang durch Treptow an der Rega ist locker in einer Stunde erledigt.

Wie schon gesagt, sind Parkplätze günstig gleich an der Kirche vorhanden... so lange kein Gottesdienst läuft oder gerade der Wochenmarkt abgehalten wird. 

Das Reiseland Polen - spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn.

Traumreiseziele ganz easy