Olsztyn - Allenstein

Allenstein an der Masurischen Seenplatte im historischen Ostpreussen - das heutige Olsztyn.

Olsztyn - Allenstein... die Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren.

In den 1970er- und 1980er Jahren wohnten wir fünf Jahre lang im Allensteiner Weg im Ostpreussen-Viertel unserer Heimatstadt.

Da waren wir ganz schön neugierig über das was uns in dieser bedeutenden Stadt im früheren Ostpreussen erwarten würde, als wir bei der Planung unserer jüngsten Rundreise durch den Nordosten Polens auch einen Zwischenstopp in Olsztyn, dem früheren Allenstein eingeplant hatten.

Entgegen den Angaben unseres schon etwas älteren Polen-Führers wurden wir speziell von der Altstadt Allensteins angenehm überrascht.

Die Wunden, die der zweite Weltkrieg der Stadt zugefügt hatte, sind längst geheilt und die meisten der historischen Gebäude erstrahlen in neuem Glanz.

Wir erlebten eine fröhliche und scheinbar auch sehr zufriedene Bevölkerung, die das schöne Wetter glücklich im Zentrum der Stadt für einige Mussestunden ausnutzte.

Gewohnt hatten wir in einem angenehmen Hotel, das etwa drei Kilometer ausserhalb an einem herrlichen See gelegen war.

Ein Glückgriff und ein Ruhepol nach doch recht anstrengender Anfahrt von Stare Juchy im Mittelpunkt der masurischen Seenplatte.

Von Allenstein fuhren wir dann am nächsten Tag weiter über Marienburg nach Danzig, aber... das ist ein neues Thema mit herrlichen Foto-Erinnerungen!

Fotos, Fotos, Fotos... aus der Altstadt der Großstadt Allenstein im historischen Ostpreussen.

In den ausgesuchten Aufnahmen unserer Bildergalerie erleben der Reihe nach die folgenden Impressionen aus Allensteins historischer Altstadt:

  • Das spätgotische Alte Rathaus am Marktplatz von Olsztyn/Allenstein
  • die evangelische Erlöser-Kirche
  • das Hohe Tor, Wysoka Brama - einziges erhaltenes Stadttor von Allenstein
  • die St. Jakobuskirche, heute die Bazylika Konkatedralna SW Jakuba von Olsztyn
  • die  Burg des ermländischen Domkapitels, Museum für Ermland und Masuren
  • der 'Grüne Ring' unterhalb der Burg 
  • die historische Garnisonskirche
  • Browar Warmia, Olsztyn - die hochmoderne Brauerei Warmia
  • den Fischmarkt, der heutige Plac Targ Rybny
  • das Neue Rathaus von Allenstein
  • das historische Postgebäude

Wir wünschen Ihnen viel Spass und Freude bei Ihrem virtuellen Rundgang durch die Altstadt Allensteins.

Allenstein an der Masurischen Seenplatte im historischen Ostpreussen - das heutige Olsztyn.

Das heutige Olsztyn an der Lyna/Alle ist der Regierungssitz der Wojewodschaft Ermland-Masuren und eine moderne polnische Industrie- und Universitätsstadt mit ca. 180.000 Einwohnern.

Das weithin sichtbare Wahrzeichen von Olsztyn/Allenstein ist die Burg, die im Jahre 1347 gegründet wurde. Vom vierzig Meter hohen Turm der mächtige Backstein-Anlage hat man einen schönen Rundblick über die Altstadt der Stadt.

In Allenstein lebte der Astronom und Arzt Nikolaus Kopernikus in den Jahren von 1516 bis 1521, hier organisierte er die Verteidigung der Stadt gegen den Deutschen Orden.

Durch Anschluss an die Eisenbahn im Jahre 1872 erlebte Allenstein einen Aufschwung, der bis in die 1920er Jahre andauerte.

Kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges wurde Allenstein am 22. Januar 1945 von der Roten Armee eingenommen und kurze Zeit später unter polnische Verwaltung gestellt.

Es kam dabei zu erheblichen Ausschreitungen gegenüber der verbliebenen deutschen Bevölkerung, dabei wurden bis zum März 1945 rund vierzig Prozent der Häuser der Innenstadt durch Brandstiftung zerstört.

Grösster Arbeitgeber der heutigen modernen Industrie- und Universitätsstadt Olsztyn-Allenstein ist das Reifenwerk von Michelin Polska mit rund 4.000 Mitarbeitern. 

Ansonsten findet man überwiegend handwerklich orientierte mittelständische Unternehmen, auch aus dem Bereich der Lebensmittelverarbeitung sowie immer mehr Dienstleistungsbetriebe.

Das Reiseland Polen - spannende Entdeckungen bei unseren östlichen Nachbarn.

Traumreiseziele ganz easy