Das Schweriner Schloss


Schweriner Schloss - hier residiert der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern.

Das Schweriner Schloss - ein ganz besonderes architektonisches Kronjuwel!

Das Schweriner Schloss liegt mitten im Zentrum der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern Schwerin schwer romantisch auf der Schlossinsel im Schweriner See.

Weil unser Autor Verwandte in Schwerin hat, kennt er dieses imposante Bauwerk schon aus seiner Schulzeit. Von Anfang an war begeistert... was für ein Märchenschloss und welche exponierte Lage inmitten des Burggartens mit seinen Wasserspielen, Skulpturen und Terrassen.

Jahrhundertelang war es die Residenz der mecklenburgischen Herzöge und Großherzöge. Seit dem Jahr 1990 ist das Schweriner Schloss nun der Sitz des erstmals frei gewählten Landtages des neu entstandenen Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Eine würdige Herberge für das Parlament!

In den historischen Räumen der Bel- und Festetage befindet sich noch dazu das Schlossmuseum.

Die ringförmige Gestalt dieses Gebäudes geht auf eine Wallanlage einer slawischen Burg zurück, die bereits um das Jahr 965 auf der kleinen, ufernahen Insel im Schweriner See errichtet wurde.

Seine heutige, türmchenreiche Gestalt erhielt das Schweriner Schloss während des letzten großen Umbaus in den Jahren 1845 bis 1857. Vom Stil her zählt es zu den bedeutendsten Bauten des romantischen Historismus.

An der Planung des blumereichen Schlossgartens hat auch der bekannte königlich-preußische Gartenarchitekt Peter Joseph Lenné mitgewirkt.

Mecklenburg-Vorpommern - ein herrliches Ferienland im Norden Deutschlands!

Traumreiseziele ganz easy