Nyord

Nyord - ein historisches Dorf auf der Vogelschutzinsel zwischen Møn und Sjælland.

Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein - das gemütliche Dorf Nyord unweit der Ferieninsel Møn.

Viele Besucher kommen im Sommer auf die winzige Insel Nyord, die am Boegestroem im Küsten-Gewirr zwischen den dänischen Inseln Mön und Seeland liegt.

Nyord liegt nördlich der beliebten Ferieninsel Møn an der Steger Bucht, unweit der Halbinsel Ulvshale. Deshalb haben wir Nyord auch unserem ausführlichen Kapitel Møn zugeordnet. Bis 1968, als ein Damm mit kleiner Brücke zwischen Ulvshale auf Møn errichtet wurde, war Nyord nur mit der Fähre zu erreichen. 

Jetzt kann man also gut mit dem Auto auf die Insel fahren, aber am Rande des Dorfes Nyord müssen die Fahrzeuge stehen bleiben, es ist autofrei!

Nyord ist nur rund 3,8 Kilometer lang und circa 2,3 Kilometer breit. Insgesamt hat die Insel eine Fläche von knapp fünf Quadratkilometern, die hauptsächlich im Osten von Salzwiesen und Marschland bedeckt ist. 

Obwohl Nyord wirklich nur ein kleines Eiland ist, kann man es recht gut in vier verschiedene Kategorien einordnen:

Nyord ist... Fischerdorf - Hafen - Bauernland - Vogelschutzgebiet

So besteht der vordere Teil von Nyord aus feuchten, zum Teil nassen Wiesen, die landwirtschaftlich genutzt bzw. als Vogelschutzgebiet ausgewiesen sind. Etwa zwanzig Arten von Watvögeln, Enten, Möwen und Seeschwalben brüten hier und können von Beobachtungsturm aus beobachtet werden. Das ist genau richtig für alle Vogelfreunde!

Im gemütlichen Fischerdorf Nyord leben etwas weniger als fünfzig Einwohner. Die meisten Besucher kommen, um sich dieses idyllische Dorf, das wie eine dänische Puppenstube aus früheren Zeiten wirkt, anzusehen. Nyords Bewohner möchten allerdings nicht wie in einem Museum bestaunt werden und freuen sich, wenn sie 'zufrieden gelassen' werden.

Wir waren besonders von der achteckigen Dorfkirche beeindruckt und haben es uns im Garten eines der beiden Cafés des Dorfes bei Kaffee und Kuchen gut gehen lassen.

Ein geruhsamer Spaziergang zum Hafen durch die kleinen Straßen bringt den Besuchern die wohl besten Eindrücke des typischen dörflichen Charakters nicht mehr wiederkehrender Zeiten.

Fischerhütten, aufgestapelte Netzpfähle und aufgehängte Fischernetze bestimmen das malerische Bild des geschützten Hafens mit seinen kleinen Fischkuttern. Vielfach belebt im Sommer aber auch das fröhliche Völkchen der Freizeit-Segler den kleinen Hafenort Nyord. 

Mön in der Ostsee - die beliebte dänische Ferieninsel mit den berühmten Kreidefelsen.