Burj al Arab


Burj al Arab - das berühmte Siebensterne-Hotel in Dubai am Persischen Golf.

 

Das Siebensterne-Hotelsegel am Jumeirah-Beach - Burj al Arab!

Auf einer künstlichen Insel im Persischen Golf errichtet, ist das Burj al Arab eine weithin sichtbare Landmarke im Bereich der Strandhotels von Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Für fünf Tage sollte Dubai auf einem Emirates-Flug in den Sudan in Ostafrika ein ausgesprochen sehenswertes Stopover-Reiseziel für uns sein.

Manchmal muss es eben Luxus sein!


Bei meinen Globetrotter-Reisen habe ich mir vor etlichen Jahren angewöhnt, unterwegs immer wieder mal in einem so richtigen Luxushotel eine Nacht zu verbringen, oder zumindest an der Bar einen Cocktail zu schlürfen.

In Dubai angekommen, ist das erst einmal gründlich schief gegangen. Von einem geschniegelten Fahrer wurden wir zwar per schwarzem Cadillac in unser gebuchtes Stadthotel gebracht.

Beim für meinen Geburtstag vorgesehenen Besuch des berühmten Siebensterne-Hotels Burj al Arab am Jumeirah-Beach hat’s dann allerdings ‘gehakt’.

Ein Besuch mit Hindernissen - eine lustige Urlaubs-Reportage!

Nach einem sonnenreichen Strandtag in Jumeirah standen wir erwartungsvoll am Eingangstor zum berühmten Burj al Arab. In der Skybar in gut 200 m über dem Meer wollten wir genüßlich unseren Urlaubs-Cocktail schlürfen.

Dabei hatten wir die Rechnung ohne die uniformierten Sicherheitskräfte am Tor gemacht. Und zwar wollten sie speziell mich nicht in das Hotel lassen, wegen… des Dresscodes.

Wie so häufig war ich in Jeans und Jeans-Hemd sowie Turnschuhen gekleidet. Das ging nun gar nicht - kein Chance für den Einlass in diesem Auftritt! Meine Reisebegleiterin, auch sehr leger - aber nicht in Jeans - angezogen, wäre problemlos eingelassen worden.

Der Geburtstags-Cocktail in der Skybar, nur ein Traum?


Der so schön geträumte Geburtstags-Cocktail sollte für heute ein Traum bleiben. Was blieb uns also übrig, als mit dem Taxi zurück in die Altstadt von Dubai zu fahren, dort ein landestypisches, sehr wohlschmeckendes Essen einzunehmen und im Souk… einzukaufen!

Den Plan, unseren Cocktail im Burj al Arab einzunehmen, hatten wir eben noch nicht über Bord geworfen. Ich erstand ein helles Hemd, eine passende Hose sowie schwarze Schuhe - alles zusammen zum gesetzten Limit von 50,- Euro.

Am nächsten Nachmittag stand unser Taxi wieder vor dem Eingangstor des Burj al Arab. Genauestens wurde unsere Kleidung einschliesslich der Schuhe inspiziert und nach Zahlung des ‘Eintrittspreises’ von umgerechnet 38 Euro pro Person fuhr das Taxi am Hoteleingang vor. Ziemlich deplaziert stand der Toyota neben sechs weissen, hoteleigenen Rolls Royce, die für prominente Gäste zur Verfügung stehen.

Wie auf den Fotos zu sehen, sind wir also gut in das Hotel gekommen und haben genauso gestaunt, wie die in weissen Galabijas gekleideten arabischen Scheichs, die fotografierend und mit offenen Mündern auf ihren Sandalen durch die Hallen liefen. Fotografieren war übrigens verboten, das sieht man ja!

Zu unseren Cocktails kamen wir dann tatsächlich, als wir mit dem gläsernen Aussen-Fahrstuhl in die Skybar katapultiert wurden. Glücklicherweise wurde der ‘Eintrittspreis’ auf den Verzehr angerechnet. Es reichte gerade für jeweils zei Cocktails und einen Cognac. Immerhin!

Dubai - Emirat am Persischen Golf - Vereinigte Arabische Emiratei

Traumreiseziele ganz easy