Sudan Rail


Das marode afrikanische Eisenbahnwesen des Sudan in seltenen Aufnahmen.

Sudan Rail - Eisenbahnanlagen in Atbara und Abu Hamed im Nordsudan.

Der Sudan ist ein ausgesprochen schwieriges Reiseland. Die Diktatur einer arabischern Herscherklasse macht es Besuchern wirklich nicht leicht. Hinzu kommen teils wirklich unerträgliche Klima-Verhältnisse.

Für Fahrten ausserhalb von Khartoum benötigt man ein ' Travel-Permit ' der Behörde, zum Fotografieren eine ' Photo-License '. In dieser ist zweisprachig eine Liste von Gegenständen und Orten aufgeführt, die auf keinen Fall fotografiert werden dürfen, darunter - ganz wichtig - die Eisenbahn-Anlagen der Sudan Rail.

Über das Verbot, Eisenbahnanlagen zu fotografieren habe ich mich nicht halten wollen. Deshalb haben die Aufnahmen dieser Diashow absoluten Seltenheitswert.

Die Fotos zeigen zuerst den Bahnhof Shendy nördlich von Khartoum, ausführlicher ist der Report über die Werkstätte und des Betriebshofes in der bei uns überhaupt nicht bekannten Großstadt Atbara an der Einmündung des gleichnamigen Flusses in den Nil. Einige Fotos zeigen die spartanische Bahn-Werkstatt in Abu Hamed, einer sandigen Kleinstadt am Nil.

In Abu Hamed wurde ich beim Fotografieren der Bahn-Werkstatt verhaftet und einen halben Tag bei Polizei und Geheimdienst verhört - weil es verboten war. Vielleicht war ich ja ein Spion. Am Ende war der Film verrloren und  zwei Bilder am nächsten Tag unbeobachtet nachfotografiert. Die letzte Aufnahme zeigt den nur einmal wöchentlich verkehrenden Zug aus Khartoum in Wadi Halfa am Nasser-See kurz nach einem Sandsturm.

Der Sudan - eine abenteuerliche Reise durch Ostafrika.

Traumreiseziele ganz easy